Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

27. Mai 2018



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN/KULTUR - Premiere des Schauspiels "Die schmutzigen Hände" in den Kammerspielen


13.02. 2018

BONN - Das Schauspiel "Die schmutzigen Hände" von Jean-Paul Sartre in der Regie von Marco Storman am Donnerstag, 22. Februar, um 19.30 Uhr feiert Premiere in den Kammerspielen Bad Godesberg.

Sartres Drama spielt 1943 im fiktiven Illyrien und erzählt in Rückblenden die Geschichte des jungen Intellektuellen Hugo, der, getrieben von der Bedeutungslosigkeit seines Daseins, mit seiner bürgerlichen Herkunft brechen will und in die kommunistische Partei eintritt. In der Hoffnung, seinem Leben auf diese Weise einen Sinn zu verleihen, nimmt er den Auftrag zum Mord am unbequem gewordenen Parteiführer Hoederer an und lässt sich gemeinsam mit seiner Frau Jessica bei diesem einschleusen. Doch Hoederers Charisma und sein ernsthaftes Interesse an den Zielen und Wünschen Hugos lassen dessen Entschlossenheit schwinden. Während Hugo auf Zeit spielt, mischen sich private und politische Motive.

Nach der Uraufführungsinszenierung von Alexander Eisenachs „Der Zorn der Wälder“ vergangene Spielzeit, zeigt Marco Storman mit „Die schmutzigen Hände“ seine zweite Arbeit am Theater Bonn. Anhand Sartres 1948 uraufgeführten Dramas untersucht Storman die Anziehungskraft von Ideologien und geht der Frage nach der Möglichkeit eines „richtigen“ Handelns im Spannungsfeld von ideellen Zielen und realen Gegebenheiten nach.

Tickets und weitere Informationen gibt es unter www.theater-bonn.de.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation