Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. Januar 2018



Hauptnavigation



 

20 Jahre Dauerausstellung im Stadtmuseum Bonn mit Geburtstagsprogramm am Sonntag


11.01. 2018

BN - Am Sonntag jährt sich der Einzug des Stadtmuseums Bonn in die Räume an der Franziskanerstraße 9 zum 20. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet Museumsdirektorin Dr. Ingrid Bodsch ein besonderes Programm.

Während die Dauerausstellung zur 2000-jährigen Geschichte Bonns in diesem Jahr 20 Jahre alt wird, jährt sich der Geburtstag des Stadtmuseums Bonn im Jahr 2019 zum 30. Mal, denn gegründet wurde es nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahr 1989. In den kommenden Wochen plant zudem der Förderverein eine Podiumsdiskussion über das Stadtmuseum Bonn.

Das Programm am Sonntag

Das Geburtstagsprogramm startet am Sonntag um 14 Uhr mit einer Begrüßung durch die Museumsdirektorin. Um 14.20 Uhr führt Franz Rübenach zum Thema "Bonn als Kurfürstenstadt" durch die Dauerausstellung. Ab 15.10 Uhr tritt Kai-Ingo Weule als Marschall des Erzbischofs zu Köln auf, der den Bonner Mauerbau ab dem Frühjahr des Jahres 1244 erläutert.

Dr. Sigrid Lange stellt ab 15.30 Uhr das Gemälde „Die Bombardierung Bonns 1689“ vor. Kai-Ingo Weule hat ab 15.50 Uhr seinen nächsten Auftritt. Dieses Mal als Kurkölnischer Baumeister Michael Leveilly, der sowohl die damalige glanzvolle Schlossbautätigkeit erläutert, aber auch diskrete Einblicke in das amouröse Leben am Hofe von Kurfürst Clemens August gibt.

Die Geschichte eines wertvollen Tafelservices, hergestellt vom Bonner Goldschmied Andreas Emmel, erläutert Dr. Ingrid Bodsch ab 16.15 Uhr anhand von Prunkstücken einer Tafel aus der Zeit Ende des 18. Jahrhunderts. Um 16.40 Uhr tritt Weule als Bonner Husar vor die Zuschauer, der die Geschehnisse in Bonn zur Mitte des 19. Jahrhunderts darstellt.

Über den Nikolaus-Becker-Pokal und die Geschichte eines Liedes während der „literarischen Rheinkrise“ 1840 berichtet Dr. Bodsch um 17 Uhr. Ab 17.20 Uhr legt Kai-Ingo Weule als Oberbürgermeister Spiritus
dar, wie er Bonn zu einer modernen Stadt umgestaltet hat. Schließlich erläutert Dr. Sigrid Lange um 17.45 Uhr wie die Bonner Brückenlöwen 2016 den Weg ins Stadtmuseum gefunden haben.

Für Kinder gibt es von 14 bis 18 Uhr Bastel- und Spielangebote zu den Themen Mittelalter, Kurfürsten, 19. und erstes Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Erwachsene zahlen am Sonntag sechs Euro Eintritt, Kinder vier Euro. Es gibt Wasser und Apfelschorle gratis.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation