Bonn - Die Stadt

Besonderer Hinweis: Dieses Angebot dürfte von besonderem Interesse für Sie sein 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. Juli 2018



Hauptnavigation



 

Zeitfenster: Sternsinger bei Bundespräsident Carstens, fotografiert von Camillo Fischer


02.01. 2018

BN - Das Zeitfenster des Stadtarchivs stellt in diesem Monat ein Foto von Camillo Fischer aus dem Jahr 1983 vor. Dieses zeigt den ersten Sternsinger-Empfang bei Bundespräsident Karl Carstens in der Villa Hammerschmidt. Seither begrüßt der Bundespräsident jedes Jahr am Dreikönigstag eine Sternsinger-Gruppe an seinem Amtssitz. Die als Heilige Drei Könige verkleideten Kinder sind zwischen Weihnachten und dem 6. Januar unterwegs, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln und mit Kreide ihren Segen - zwischen den Zahlen des neuen Jahres die Buchstaben C M B - an der Haustüre anzubringen.

Hintergrund zu Camillo Fischer

Das Stadtarchiv Bonn besitzt seit dem Jahr 2010 den gesamten Nachlass von Camillo Fischer, der 2009 in Straubing starb. Mit mehr als zweieinhalb Millionen Negativen handelt es sich um den größten Bestand des Bildarchivs, der zurzeit umgebettet und dessen Verzeichnung überarbeitet wird.

Der studierte Landwirt Camillo Fischer begann erst 1959, mit fast 40 Jahren, seine fotografische Tätigkeit und arbeitete seitdem als freier Bildjournalist. Fischers Markenzeichen war das Fotografieren ohne „störenden“ Blitz. Dies sowie vor allem auch seine diskrete Art öffneten ihm häufig Türen zu jenen Veranstaltungen von Politikern und Prominenten der damaligen Bundeshauptstadt, die der Presse ansonsten verwehrt waren. Fischer prägte das Bild des politischen und kulturellen Geschehens der „Bonner Republik“, und seine Fotos sind zu einem wichtigen Teil des visuellen Erbes der neueren Geschichte Deutschlands geworden.

Das Zeitfenster
Das Stadtarchiv stellt im Zeitfenster monatlich mittelalterliche Urkunden, Beispiele aus der Bildsammlung, Fotos, Grafiken, Akten und andere Dokumente sowie historische Bücher vor. Sie werfen Schlaglichter auf die lange Geschichte der Stadt Bonn und möchten zu Forschungen im Stadtarchiv ermuntern: www.bonn.de/@zeitfenster




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation