Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

17. Januar 2018



Hauptnavigation



 

Drehort Bonn: Die Bundesstadt war auch 2017 sehr beliebt


27.12. 2017

BN - Die Stadt Bonn ist auch 2017 ein beliebter Drehort für zahlreiche Kino- und Fernsehproduktionen gewesen. So lautet die Bilanz der Veranstaltungskoordination im Amt Bürgerdienste, die Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung für Drehanfragen ist. Insgesamt fiel an 75 Drehtagen für 40 Produktionen an Bonner Schauplätzen die Klappe.

Kino- und TV-Produktionen

Drei Kinoproduktionen und fünf Fernsehfilme sind 2017 teilweise in Bonn entstanden: Für das Drama "Das schönste Paar" wurde eine Verfolgungsszene in Tannenbusch gedreht. „Das schönste Paar“ handelt von Malte und seiner Frau Liv. Nachdem Liv im Urlaub vergewaltigt wird, muss das Paar wieder zueinanderfinden. Zwei Jahre später holt die Vergangenheit sie ein, als Malte den Vergewaltiger zufällig wieder trifft. Der Spielfilm „Traum vom Ozean“ erzählt vom Schicksal einer jungen Familie aus der DDR, die im Jahr 1979 mitten hinein in die islamische Revolution im Iran gerät. Das Produktionsteam verbrachte neunzehn Drehtage in Bonn und filmte in der ehemaligen indonesischen Botschaft und in der Stiftsgarage. Beide Filme sollen 2018 in die Kinos kommen.

Für den Kinospielfilm „Der Vorname“ von Sönke Wortmann fanden im Oktober umfassende Dreharbeiten in der Bonner Innenstadt, der Universität Bonn, vor dem Stadthaus, auf dem Museumsplatz, in der Bonner Südstadt und im Hotel Marriott statt. Die deutsche Version des gleichnamigen französischen Theaterstücks spielt in Bonn und erzählt eine Geschichte über schlechte Witze und angestaute Familienkonflikte. In den Hauptrollen sind unter anderen Florian David Fitz, Iris Berben und Christoph Maria Herbst zu sehen. Der Film kommt voraussichtlich 2018 in die Kinos.

Der Brieger Weg in Tannenbusch wurde für die sechsteilige Serie „Die Geschichte eines Parfums“ im August zum Schauplatz für eine brutale Mordserie. Für das ZDF-Historiendrama „Aufbruch in die Freiheit“ wurden im Juli an verschiedenen Orten Bonns Sequenzen in einem historischen Fahrzeug gedreht. Außerdem fanden umfangreiche Dreharbeiten für den ZDF-Thriller „Die Schattenfreundin“ im November statt. Um die Suche nach einem verschwundenen Jungen ging es bei den Dreharbeiten für das WDR/ARD-TV-Drama „Unser Kind“ im September unter anderen im Panoramapark und im Landgericht Bonn. Der Film thematisiert die Frage nach der rechtlichen Elternschaft in gleichgeschlechtlichen Ehen. Der Botanische Garten diente im November als Kulisse für den ARD-Fernsehfilm „Hendrik“.

Serien und Reportagen mit Bonn im Bild

Hauptkommissar Peter Faber ermittelte mit seinem Team für den Tatort Dortmund in „Tod und Spiele“ sowie „Tollwut“ (ARD) gleich zweimal in Bonn. Die RTL-Autobahnpolizei von Alarm für Cobra 11 war mit Actionszenen und Verfolgungsjagden dreimal in Bonn unterwegs, unter anderen im Forschungszentrum Caesar. Die ZDF-Kommissare der Soko Köln ermittelten im Kameha Grand Hotel und die Ermittlungen von Kommissarin Marie Brand (ZDF) und ihrem Kollegen Jürgen Simmel führten ins Haus der Bildung und in das Derag Livinghotel Kanzler. Außerdem fanden Dreharbeiten für die ZDF-Krimiserie "Professor T." in Tannenbusch statt. In der SAT1-Sendung „Luke! Die Schule und ich“, war der aus Bonn stammende Comedian Luke Mockridge zu Gast im Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, das er selber als Schüler besuchte.

Immer wieder angefragt wurden Markt und Münsterplatz mit dem alten Rathaus und dem Bonner Münster als attraktiven Kulissen für die WDR-Servicezeit mit den Themen Werbecheck, Gesundheitsfragen und Ernährung. Der Wochenmarkt Bonn sowie Pützchens Markt waren als Drehorte ebenfalls sehr gefragt. Auch auf dem Alten Friedhof in Bonn finden jedes Jahr Dreharbeiten statt.

Bonn-Bilder in Werbe- und Imagefilmen

Zusätzlich zu den genannten Produktionen wurden auch 2017 zahlreiche Szenen in der Bonner Innenstadt, am Rheinufer und im Freizeitpark Rheinaue für Projekte von Filmstudenten als auch Imagefilme Bonner Unternehmen, Internet- und Musikvideos gefilmt. Auch der neue Imagefilm der Stadt wurde an prominenten Orten in Bonn gedreht.

Bei den aufgeführten Produktionen handelt es sich um Projekte, die der Veranstaltungskoordination bekannt geworden sind. Deswegen sind möglicherweise nicht alle im vergangenen Jahr in Bonn durchgeführten Dreharbeiten aufgeführt.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation