Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

23. September 2017



Hauptnavigation



 

Baubeginn für zwei neue Kunstrasenplätze


11.09. 2017

BN - Die Bauarbeiten für zwei neue Kunstrasenplätze haben begonnen. Bis Jahresende 2017 sollen die neuen Sportanlagen in Röttgen und in Graurheindorf fertiggestellt sein. Das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn investiert zusammen knapp 1,7 Millionen Euro in die beiden Projekte.

Der neue Kunstrasenplatz in Röttgen wird mit 90 x 60 Metern künftig etwas kleiner ausfallen. Da auch die alte Tennenlaufbahn zurückgebaut wird, entsteht Platz für ein  zusätzliches Kleinspielfeld von 35 x 25 Metern, das von einem Förderverein finanziert wird. Ebenfalls hinter dem Platz wird eine Streetball-Anlage mit zwei Körben errichtet und eine kleine Sprunggrube, fünf mal sieben Meter groß, für die Grundschulkinder angelegt. Überarbeitet wird auch die Boulefläche.

Komplett erneuert wird die Entwässerungseinrichtung: Neben dem Platz zur Bachseite entsteht eine 85 Meter lange Rigole, die das Drainagewasser über zwei 30 Zentimeter dicke Vollsickerrohre ins Erdreich ableitet. Die Flutlichtmasten haben sich nach Untersuchungen zu Beginn des Jahres als nicht mehr ausreichend standsicher erwiesen und werden daher erneuert und mit blendfreien Planflächenstrahlern ausgestattet.  Die Gesamtkosten der Baumaßnahme (inklusive Planungskosten) belaufen sich auf etwa 950.000 Euro (brutto).

Auch die Umbauarbeiten im „Rheindorfer Kessel“ haben begonnen. Der Kunstrasenplatz in Graurheindorf wird mit 95 mal 56 Metern ähnlich groß wie der alte Platz sein. Die vorhandene  Stehstufentribüne wird an einigen Stellen repariert. Außerdem wir die Entwässerungseinrichtung neu gemacht. Dadurch wird das Drainagewasser künftig gedrosselt in den Kanal eingeleitet.

Die Gesamtkosten für den Umbau der Sportanlage in Graurheindorf betragen etwa 720.000 Euro (brutto).




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation