Bonn - Die Stadt

Besonderer Hinweis: Dieses Angebot dürfte von besonderem Interesse für Sie sein 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. September 2017



Hauptnavigation



 

Informationsveranstaltung: Lebensmittelhygiene in der Imkerei


13.09. 2017

BN - Die Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste der Stadt Bonn informieren Imker am Montag, 25. September 2017, um 18 Uhr im Physikalischen Institut, Wolfgang-Paul-Hörsaal, Nussallee 12, 53115 Bonn, über Lebensmittelhygiene in der Imkerei. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer Honig erntet und weitergibt, ist nach dem Lebensmittelrecht ein Lebensmittelunternehmer. Damit trägt er Verantwortung für die Sicherheit und die einwandfreie Beschaffenheit seines Honigs. Bereits ein einziges Bienenvolk kann eine Menge von etwa 35 Kilogramm Honig liefern.

Die Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste der Stadt Bonn in Zusammenarbeit mit der Lebensmittelüberwachung des Rhein-Sieg-Kreises informieren zu den lebensmittelrechtlichen Anforderungen an die Honigproduktion. Dr. Marika Harz, die Leiterin des Bieneninstitutes in Münster, und Marlene Backer-Struß vom Fachbereich Tierproduktion der Landwirtschaftskammer NRW beraten Imker in verschiedenen Bereichen der Honigqualität. Marlene Backer-Struß wird zu dem Thema „Honig – ein wertvolles Lebensmittel“ einen Fachvortrag halten. Anschließend ist Raum für allgemeine Fragen zur Bienenhaltung und Bienengesundheit.




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation