Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

26. März 2019



Hauptnavigation



 

Der Radparcours Bonn startet mit Unterstützung von DHL Express


03.05. 2017

BN- Der Radparcours Bonn (RaBo) geht im Mai an den weiterführenden Schulen an den Start. Es handelt sich um eine Initiative zur Sicherheit im Radverkehr für Bonner Schülerinnen und Schüler, an der sich die Stadt gemeinsam mit dem Bonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL) der Uni Bonn, dem ADFC und der Polizei beteiligt. Am Mittwoch, 3. Mai 2017, hat Bernd Zimmer als Mitglied der Geschäftsführung von DHL Express Deutschland auf dem Schulhof des Hardtberg-Gymnasiums ein Pedelec samt Anhänger an die Kooperationspartner übergeben. Damit können zukünftig die Materialien für den Radparcours von Schule zu Schule transportiert werden.

Ziel des Radparcours Bonn ist es, an die Radfahrausbildung im vierten Schuljahr anzuknüpfen und dazu beizutragen, dass die Fünft- und Sechstklässler ihren neuen Schulweg zu den weiterführenden Schulen mit dem Fahrrad zurücklegen. Mithilfe des Parcours sollen die Schüler auf ihren Rädern sicherer im Straßenverkehr werden. Baumscheiben, Seile und Leitkegel kommen dafür zum Einsatz. Die Kinder werden gleichzeitig über die richtige Beleuchtung am Rad und nötige Reparaturen beraten. Die Idee zum Parcours geht auf den Arbeitskreis "Mit dem Rad zur Schule" zurück, in dem die Stadt gemeinsam mit Polizei und ADFC die Radverkehrssituation der Bonner Schulen berät.

Zur Übergabe des Pedelecs

"Ich freue mich, dass wir mit Unterstützung von DHL Express den Radparcours klimaneutral per Pedelec an die weiterführenden Schulen bringen. Mein Dank geht auch an das Bonner Zentrum für Lehrerbildung der Universität Bonn als neuem Partner. Froh bin ich über den Einsatz von ADFC und Polizei, die uns bei der Umsetzung des Radparcours von Anfang an zur Seite gestanden haben", sagte Stadtplanungsamtsleiter Michael Isselmann.

"Für DHL Express ist lokales Engagement ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensverantwortung. So unterstützen wir seit vielen Jahren verschiedene Schulen in Bonn bei Themen der Bildungsförderung. Zudem pflegen wir seit 2010 mit dem ADFC eine gute Kooperation im Rahmen der Fahrradtage für unsere Mitarbeiter. Diese sind Bestandteil des Gesundheitsmanagements von DHL Express. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende nun ein weiteres sinnvolles Projekt fördern können", sagte Corinna Prengel, Leiterin Personalentwicklung DHL Express Deutschland.

Lehramtsstudierende der Uni Bonn werden zukünftig als Praktikanten der Stadt gemeinsam mit dem ADFC den Parcours an den Schulen durchführen. Grundlage der Zusammenarbeit soll eine Absichtserklärung sein, die von der Stadt Bonn, dem BLZ der Universität Bonn, der Polizei und dem ADFC unterzeichnet wird.

Der Parcours

Der Parcours ist für Schüler der fünften und sechsten Klassen gedacht. Er ist so konzipiert, dass die einzelnen Übungen häufig wiederholt werden. "Langeweile kommt trotzdem nicht auf, weil immer wieder neue Übungen hinzukommen", erläutert Marlies Koch vom Stadtplanungsamt. "Der Aufbau soll Situationen im Straßenverkehr nachstellen, die ein schnelles und sicheres Fahrverhalten notwendig machen, wenn es nicht zu einem Unfall kommen soll", ergänzt Alberto Coppola von der Bonner Polizei.

Der Einsatz der angehenden Lehrer

Durch eine Kooperation mit dem Bonner Zentrum für Lehrerbildung können angehende Lehrerinnen und Lehrer im Projekt eingesetzt werden. Sie gelten als Praktikanten der Stadt Bonn. "Unsere Studierenden können im Rahmen des Praktikums wertvolle pädagogische und organisatorische Erfahrungen im zukünftigen Berufsfeld machen", ist sich Christina Schlösser vom BZL sicher. Der Einsatz der Praktikanten wird im Rahmen des Lehramtsstudiums als Berufsfeldpraktikum anerkannt. Qualifiziert werden die Teams von erfahrenen Mitarbeitern der Bonner Polizei und des ADFCs Bonn Rhein-Sieg. "Die Qualifizierung neuer Lehramtspraktikanten für den Radparcours sollen zukünftig die Studierenden selbst übernehmen, die schon im RaBo aktiv sind", erklärt Gabriele Heix vom ADFC Bonn/Rhein-Sieg.

Die Ansprechpartner für die Schulen

Ein Team aus Vertretern der Stadt Bonn, der Bonner Polizei und des ADFCs Bonn/Rhein-Sieg bilden die Steuerungsgruppe, die das Projekt initiiert hat und weiter entwickelt und die Abschlussgespräche mit den Praktikanten führt. Die Praktikumsbescheinigung für die Lehramtskandidaten wird gemeinsam unterschrieben. Die Koordination der Termine und Buchungen übernehmen Mitgliedern des ADFCs ehrenamtlich. Weitere Infos gibt es auf www.bonn.de/@radverkehr.




 


 

© 2003 - 2019 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation