Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. November 2017



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN - Region Bonn setzt sich durch: Digital Hub Bonn wird vom Land ausgezeichnet


08.07. 2016

ib Bonn - Ein Projektkonsortium von mehr als 70 regionalen Partnern aus Unternehmen, Start-Ups, wissenschaftlichen Einrichtungen, öffentlichen Institutionen und der Startup-Szene vertreten durch StartupBonn hat gemeinsam einen Projektantrag zur Förderung von digitalen Gründungen beim Land eingereicht. Der Bonner Antrag konnte sich nach Präsentation bei einer Fachjury erfolgreich durchsetzen. Damit werden für die nächsten drei Jahre 1,5 Millionen Euro für ein innovatives Start-Up Konzept nach Bonn fließen.

"Das ist ein Riesen-Gewinn für die Startup-Szene der Region. Im Hub fördern wir junge, attraktive Startup-Unternehmen der Digitalwirtschaf“, so Dr. Jörg Haas, einer die Initiatoren des Digital Hubs. „Wir haben in nur sechs Wochen eine Finanzierung in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre bei den regionalen Akteuren einsammeln können!“, freut sich Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein Sieg, über die positive Juryentscheidung.

OB Sridharan: "Werden bis zu 150.000 Euro zur Verfügung stellen"

"Mit der Ratsentscheidung vom letzten Mittwoch zur Beteiligung an dem Förderprojekt werden wir bis zu 150.000 Euro für die Förderung von Gründungen zur Verfügung stellen", ist auch Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan über die Entscheidung der Jury sehr erfreut. Eine entsprechende Unterstützung durch den Rhein Sieg Kreis ist ebenfalls eingeplant.

Auch die wissenschaftlichen Einrichtungen sehen in dem neuen Hub eine große Chance. Die Bonner Universität, die  Hochschule Bonn Rhein Sieg und die regionalen Fraunhofer-Einrichtungen sehen in dem Projekt einen neuen  Ansatz,  mit dem die Gründerkultur auch aus der Wissenschaft bereichert wird.  Cedric Teichmann, Co-Founder der lokalen Startup-Community StartupBonn und designierter Hub-Manager, fasst die künftigen Aufgaben des Hubs wie folgt zusammen: „Wir wollen Gründer und Startups mit Finanzen, Ressourcen und Mentoring direkt unterstützen und für Bonn einen Platz auf der internationalen Startup-Landkarte erobern. Ich freue mich riesig für die Startup-szene in Bonn.“

Die Bonner Bewerbung überzeugte die Jury insbesondere durch das Konzept der Innovationsgaragen. Diese können Industrie und Mittelstand mieten, um gemeinsam mit Startups aus Bonn und dem Rhein-Sieg- Kreis an digitalen Geschäftsmodellen zu arbeiten. Der Digital Hub Bonn könne zum Anlaufzentrum Nummer eins für die Startup-Szene werden und ,Brücken‘ zu Mittelstand und Industrie bauen, so die Jury.

Minister Garrelt Duin: „NRW bringt alle Voraussetzungen mit, um das Digitalland Nummer eins in Deutschland zu werden. Dazu brauchen wir eine enge Zusammenarbeit zwischen der klassischen Industrie und den innovativen Startups. Der Digital-Hub in Bonn ist ein Schlüssel dazu: Hier können sich Partner finden und gemeinsam digitale Geschäftsmodelle entwickeln.“

Sechs Projektskizzen zur Förderung vorgeschlagen 

An der Ausschreibung zum Digital Hub haben sich sieben Projektverbünde aus NRW beteiligt. Im Rahmen einer Jurysitzung wurden sechs Projektskizzen zur Förderung vorgeschlagen. Von Seiten des Landes werden jeweils für drei Jahre bis zu 1,5 Millionen Euro zur Förderung bereit gestellt, die von den regionalen Projektkonsortien mit dem gleichen Betrag gegenfinanziert werden müssen. Neben Bonn wurden auch Hubs für Aachen, Essen für das Ruhrgebiet, Düsseldorf, Köln und Münster bewilligt. 




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation