Bonn - Die Stadt

Besonderer Hinweis: Dieses Angebot dürfte von besonderem Interesse für Sie sein 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. November 2017



Hauptnavigation



 

Bonn bleibt bunt: Rat verabschiedet Resolution


12.12. 2014

ib- Der Bonner Rat steht für ein "buntes Bonn, für interkulturelles Leben, für Integration und Willkommenskultur". Dies bekräftigten die Stadtverordneten in einer Resolution, die sie am Donnerstag, 11. Dezember, mit großer Mehrheit verabschiedeten.

Darin werden die Bonnerinnen und Bonner aufgerufen, "immer wieder gegen Rechtsextremismus auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass Diskriminierung, Rassismus, Gewalt und rechte Parolen in Bonn keinen Platz haben". Als deutsche UNO-Stadt trage Bonn die Internationalität schon im Namen, heißt es in dem Aufruf, der auf die 182 Nationen verweist, die friedlich in Bonn zusammenleben - darunter 84 000 Migrantinnen und Migranten: "Wir schätzen diese Vielfalt, und wir stehen dafür ein". Schon in der Bonner Erklärung gegen Rassismus heißt es: "Bonn ist eine Stadt, die geprägt ist von einer Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Religionen. Wir schätzen diese Vielfalt und wir stehen für sie ein; unabhängig von Geschlecht, Rasse, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität."

Der Rat kritisiert "aufs Schärfste" Gruppen wie BOGIDA, die "Religion missbrauchen, um Menschen gegeneinander auszuspielen und Unfrieden und Aggression in unsere Stadt tragen."




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation