Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2018



Hauptnavigation



 

Umzug der VHS in das Haus der Bildung wird verschoben


21.11. 2014

ib - Das Haus der Bildung wird später in Betrieb genommen als zuletzt geplant. Grund dafür sind Verzögerungen in der Baufertigstellung. Kulturdezernent Martin Schumacher und Marion Duisberg, die kommissarische Leiterin des Städtischen Gebäudemanagements, haben über Hintergründe und Konsequenzen informiert.

Die Verzögerungen summieren sich, weil in dieser finalen Bauphase alle Firmen parallel arbeiten und in starker Abhängigkeit zueinander stehen. Der Baufortschritt wird unter anderem durch die verspätete Aufnahme von Arbeiten verzögert, durch fehlerhaftes Material, zögerliche Mängelbeseitigung, juristische Streitigkeiten über den Leistungsumfang bis zur Insolvenz eines Unternehmens und der Kündigung eines Anderen. Außerdem trägt das öffentliche Vergaberecht zu Verzögerungen bei, weil es zum Beispiel Mahnfristen über mehrere Wochen vorsieht. Weil die bisher genannten Termine unter erheblichen Vorbehalten stehen, hat sich die Verwaltung entschieden, das erste Semester 2015 der VHS weitgehend in den alten Räumen durchzuführen.

 

Folgen der Verzögerungen für die VHS Bonn

 

Nach Abwägung aller Faktoren ist die Kulturverwaltung zu dem Schluss gekommen, dass eine kurzfristige Umplanung die wirtschaftlichste Option ist und zur Schadensminimierung beiträgt. Gerechnet wird mit Kosten von etwa 100 000 Euro.  

Die VHS arbeitet mit Hochdruck daran, die bereits abgeschlossene Planung des ersten Semesters auf diese neuen Gegebenheiten anzupassen. "Wir sind optimistisch, möglichst viele der rund 500 für das Haus der Bildung vorgesehenen Kurse und Veranstaltungen in alternativen Räumlichkeiten realisieren zu können", sagte die VHS-Leiterin Dr. Ingrid Schöll. Das Programmheft erscheint am 20. Januar 2015 und wird die jetzt erforderlichen Änderungen berücksichtigen. „Dank des großen Engagements von Frau Dr. Schöll und ihrem Team können wir das Ruder noch herumreißen", so Schumacher.

 

Folgen für die Stadtbibliothek

 

Auch für die Bibliothek verschiebt sich der Umzug in die Räume der Zentralbibliothek am Bottlerplatz um mehrere Wochen. Für die Nutzerinnen und Nutzer hat dies allerdings keine unmittelbaren Auswirkungen, da die Zentralbibliothek weiterhin im bekannten Übergangsquartier in der Cassius-Bastei untergebracht ist. Die Verzögerung der Baufertigstellung führt auch dazu, dass die von der Verwaltung vorgeschlagene künftige Bibliotheksstruktur, über die der Rat in den Haushaltsberatungen beschließen wird, erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt werden kann. Damit werden auch die angestrebten Einspareffekte später kostenwirksam.

 

Raumprogramm des künftigen „Haus der Bildung“ und Kosten

Stadtbibliothek und Volkshochschule werden im „Haus der Bildung“ über insgesamt knapp 6900 Quadratmeter verfügen.

  • circa 3350 Quadratmeter Stadtbibliothek
  • circa 2850 Quadratmeter Volkshochschule
  • circa 500 Quadratmeter Nutzfläche für beide Einrichtungen
  • circa 140 Quadratmeter Verwaltungsnutzung

 

Rund 21 Millionen Euro investiert die Stadt in die Sanierung und den Umbau des Alten Stadthauses samt Realisierung eines angrenzenden Neubaus für VHS und Stadtbibliothek. Ob zusätzliche Kosten durch die Bauverzögerung entstehen, ist noch nicht bekannt. Das Land NRW fördert das Projekt mit rund neun Millionen Euro.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation