Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. Oktober 2017



Hauptnavigation



 

Schülerinnen und Schüler überreichen Oberbürgermeister Nimptsch den Film "City To Paradise - Religionen in unserer Stadt”


17.07. 2013

Gemeinsam mit ihrem Islamkundelehrer haben sieben Schülerinnen und Schüler der Johannes-Rau-Schule Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch den Dokumentarfilm "City To Paradise - Religionen in unserer Stadt” überreicht.

ib - Der 45-minütige Film stellt Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen vor und zeigt Besuche in Kirche, Synagoge und Moschee in Bonn. Die Idee zu dem Film hatte Bernd Ridwan Bauknecht, Lehrer für Islamischen Religionsunterricht und Mitglied der Deutschen Islam-Konferenz. In der Umsetzung unterstützt wurde das Projekt vom Fernsehjournalisten Ahmet Senyurt und von Dr. Michael Kiefer von der Agentur für partizipative Integration. Gefördert wurde der Film vom Bundesinnenministerium.

Nesrin Mouni, Sajaa Dick, Sylvia Petras, Hanan Bouazzin, Hajar Saddiki, Erkan Yildiz und David Sayaogu, die alle beim Filmprojekt mitgewirkt und von Drehbuch über Drehterminen bis Interviews an allem direkt beteiligt waren, berichteten dem Oberbürgermeister von der Entstehung des Films. So hatten sie für den Film mehrere Fragen vorbereitet, die sie christlichen, jüdischen, muslimischen und buddhistischen Vertretern stellten. Deren ganz persönliche Aussagen zu ihrem Glauben und ihrer religiösen Praxis waren für die Schülerinnen und Schüler interessante und größtenteils neue Erfahrungen, wie sie bei der Übergabe des Films im Alten Rathaus berichteten. Auch Bürgerinnen und Bürger auf der Straße wurden von den Jugendlichen zu ihrer Religion befragt und gaben dem Schüler-Filmteam nach erster Überraschung freundlich Auskunft.

Für ihre Mitwirkung an diesem ganz besonderen Filmprojekt dankte OB Nimptsch den Schülerinnen und Schülern.

Der Film ist gut geeignet als Unterrichtsmaterial in der Schule und auch bereits erprobt. Schülerinnen, Schüler und Lehrer wünschten sich im Gespräch im Alten Rathaus daher Unterstützung bei der weiteren Verbreitung. Dies sagten der Oberbürgermeister und die Integrationsbeauftragte Coletta Manemann gerne zu.

  




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation