Bonn - Die Stadt

Besonderer Hinweis: Dieses Angebot dürfte von besonderem Interesse für Sie sein 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. September 2017



Hauptnavigation



 

"2 Grad mehr - na und?": Neue Website informiert über europäisches Bildungsprojekt


20.11. 2012

ib - Klimawandel und Armut hängen eng zusammen. Der Klimaschutz ist deshalb von großer Bedeutung für die Armutsbekämpfung weltweit. Aus diesem Grund unterstützen die Bundesstadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis das Projekt "2 Grad mehr - na und? Klimaschutz auf lokaler Ebene als Bestandteil der Armutsbekämpfung".

Das Vorhaben setzen das Lateinamerika-Zentrum in Bonn, das als Nichtregierungsorganisation auf über 50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika zurückblicken kann, und weitere europäische und südamerikanische Partner um. Beteiligt ist auch die bolivianische Hauptstadt La Paz als Partnerstadt von Bonn.

Ziel ist es, über den Zusammenhang von Klimawandel und Armut in Lateinamerika zu informieren und die Menschen zum verstärkten Engagement für Klimaschutz zu motivieren. Denn die globale Erwärmung verstärkt vielerorts die Armut, z.B. durch die Zunahme von Extremwetterereignissen. Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel sind dementsprechend von großer Bedeutung für die Bekämpfung von Armut weltweit.

Die Projektpartner aus Südamerika schildern exemplarisch die klimatischen Veränderungen in ihren Regionen und zeigen so beispielhaft die Probleme auf, die damit in direktem Zusammenhang stehen. Zugleich stellen sie innovative Ansätze für Klimaschutz und Anpassungsmaßnahmen vor. Ab Frühjahr 2013 organisiert das Lateinamerika-Zentrum, das auch die Website gestaltet hat, insbesondere für Schülerinnen und Schüler spannende Veranstaltungen: eine Wanderausstellung, Schulbesuche und Diskussionsveranstaltungen werden das Thema und den Zusammenhang von Klimaschutz und Armutsbekämpfung von allen Seiten beleuchten.

Ab sofort kann man sich auf der Projektwebsite www.protect-the-climate.eu über die globale Erwärmung, den Zusammenhang von Klimawandel und Armut, das Projekt, die geplanten Aktivitäten und Mitmachmöglichkeiten informieren. Auf der Homepage stellt sich auch Ping, das Projektmaskottchen, vor.

Das dreijährige Projekt wird von der EU-Kommission gefördert.

www.protect-the-climate.eu

 




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation