Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

29. Juli 2014



Hauptnavigation



 

Stadt bereitet Landtagswahl am 13. Mai vor


20.04. 2012

225 000 Wahlberechtigte - einige neue Wahllokale - Briefwahlbüro im Stadthaus ab 25. April geöffnet

ib - Die Vorbereitungen für die vorgezogene Landtagswahl am 13. Mai laufen auf Hochtouren. Das Stadtgebiet Bonn ist wieder in zwei Wahlkreise aufgeteilt wie bei der Landtagswahl 2010. Zum Wahlkreis 29 Bonn I gehören neben dem nördlichen Teil des Stadtbezirkes Bonn der Stadtbezirk Beuel. Der Wahlkreis 30 Bonn II wird vom südlichen Teil des Stadtbezirkes Bonn sowie den Stadtbezirken Bad Godesberg und Hardtberg gebildet

225 000 Wahlberechtigte

Kreiswahlleiter ist Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Wahlberechtigt in Bonn sind etwa 225 000 Bürgerinnen und Bürger (Stand: 8. April). Das sind Deutsche ab 18 Jahre, die am Wahltag mindestens 16 Tage in Bonn mit alleiniger oder Hauptwohnung gemeldet sind.

Neue Wahllokale

Aus organisatorischen Gründen ist das Stadtgebiet wieder in 197 Stimmbezirke eingeteilt. Einige Wahllokale mussten geändert werden. Die neuen Wahllokale sind in den Wahlbenachrichtigungen ausgewiesen. Darüber hinaus wird im Internet auf den Seiten der Landtagswahl durch Eingabe der Adresse das zuständige Wahllokal mit Anschrift, Stadtplanausschnitt und Bild angezeigt.

Wahlbenachrichtigungen werden bis 21. April verschickt - Wählerverzeichnis liegt aus

Insgesamt 2200 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Wahlgeschehens. Stichtag für die Erstellung des Wählerverzeichnisses ist der 8. April. Alle in einem Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten erhalten bis zum 21. April ihre Wahlbenachrichtigungskarte.

Falls keine Wahlbenachrichtigung eingegangen ist, besteht die Möglichkeit, das Wählerverzeichnis zwischen dem 23. und dem 27. April in den Bürgerämtern in den Stadtbezirken oder im Wahlbüro im Stadthaus einzusehen. In dieser Zeitspanne kann auch Einspruch eingelegt werden, sollte eine Eintragung nicht erfolgt sein.

Jeder hat zwei Stimmen

Jeder Wahlberechtigte hat wieder zwei Stimmen. Mit der ersten Stimme werden die im jeweiligen Wahlkreis aufgestellten Direktbewerber gewählt. Gewählt ist, wer die meisten Erststimmen im Wahlkreis erhalten hat (einfache Mehrheit).

Die zweite Stimme entscheidet über die Zusammensetzung des Landtages. Die abgegebenen Zweitstimmen aller 128 Wahlkreise werden addiert und bestimmen die Zahl der Abgeordneten einer Partei.

Die Stimmzettel in Bonn enthalten jeweils sieben Kandidaten, die direkt gewählt werden können. Die landesweit einheitliche rechte Seite des Stimmzettels (Zweitstimme) weist 17 Parteien auf.

Ein Briefwahlbüro im Stadthaus

Zur Vorbereitung der Briefwahl wird es in der Stadt Bonn ein Briefwahlbüro im Stadthaus Berliner Platz 2, Eingangshalle, geben. Es wird am 25. April geöffnet. Die Öffnungszeiten sind identisch mit den Öffnungszeiten der Verwaltung, montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr. Am letzten Freitag, 11. Mai, bis 18 Uhr.

Aufgrund der sehr kurzen Vorbereitungszeit war es der Verwaltung diesmal nicht möglich, die Wahlbüros in den Stadtbezirken einzurichten, da hierfür das erforderliche qualifizierte Personal so kurzfristig nicht zur Verfügung steht.

Selbstverständlich können Anträge zur Briefwahl nach wie vor in den Bezirksrathäusern ausgefüllt und abgegeben werden. Die Bearbeitung und der Versand erfolgt schnellstmöglich.

In dringenden unaufschiebbaren Fällen können die Briefwahlunterlagen ab 25. April im zentralen Wahlbüro im Stadthaus beantragt und abgeholt werden.

Infos zur Wahl im Internet oder beim Wahlamt

Die Stadt Bonn hat umfassende Informationen zusammengestellt. Sie können im Internet-Angebot der Stadt unter www.bonn.de Suchbegriff: @landtagswahl aufgerufen werden.

Hier werden viele Fragen zur „Landtagswahl“ beantwortet. Das Wahlamt ist per Mail Wahlamt@bonn.de oder telefonisch unter 77 2102, 3842, oder 77 3976 erreichbar.

Briefwahl online beantragen

Bewährt hat sich der Service der Stadt, Briefwahlunterlagen online beantragen zu können. Ab sofort bietet die Stadt auf ihren Internet-Seiten für die Landtagswahl diese Möglichkeit wieder an. Benötigt werden jeweils lediglich wenige persönliche Angaben, die Nummer des Wählerverzeichnisses (befindet sich auf der Wahlbenachrichtigungskarte) und eine Versandanschrift. Darüber hinaus kann in dringenden Fällen auch von der Möglichkeit Gebrauch gemacht werden, ab 25. April im Wahlbüro im Stadthaus die Briefwahl unmittelbar zu beantragen und dort sofort abzugeben. Hierfür ist immer ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.

 




 


 

© 2003 - 2014 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation