Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

26. Juli 2014



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN - "Mund auf gegen Leukämie": Weltrekordversuch


19.04. 2012

Jetzt geht’s ums Ganze: Am kommenden Wochenende, 21. und 22. April, startet im Rahmen des Deutsche-Post-Marathons ein einzigartiger Weltrekordversuch der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Ziel ist ein Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Innerhalb von 24 Stunden sollen so viele neue potenzielle Stammzellspender wie möglich in die Datei aufgenommen werden. Und alle Menschen im Rheinland sind aufgerufen mitzumachen!

ib - Der Startschuss der DKMS-Aktion, die unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr und dem Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch steht und von zahlreichen Prominenten unterstützt wird, fällt bereits am Samstag, 21. April 2012, um 16 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz. Wichtiger Rekordtag ist der Sonntag, 22. April 2012. An diesem Tag gibt es in der Zeit von 9 bis 16 Uhr an acht Stationen in Bonn die Möglichkeit, sich per Wangenabstrich ganz einfach und unkompliziert als potenzieller Stammzellspender registrieren zu lassen und Teil des Weltrekordversuchs zu werden. Registrieren lassen kann sich jeder, der gesund ist und zwischen 18 und 55 Jahre alt ist.

Unterhaltsames Bühnenprogramm

Aber auch alle anderen Besucher des Marathons können die DKMS am Tag des großen Lauf-Events unterstützen und dabei sein: Am Sonntag, 22. April 2012, moderiert RTL-Moderator Thomas Sonnenburg auf  der DKMS-Bühne am Bonner Hofgarten, Regina-Pacis-Weg, von 9 Uhr bis ca. 17 Uhr ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Bühnenprogramm mit jeder Menge Musik, Tanz, Talk und vielen emotionalen Höhepunkten, wie etwa die beiden Schüler Lukas Harth und Patrick Pickart aus Königswinter, die für ihre an Leukämie erkrankte Lehrerin Monika einen Song geschrieben haben. Natürlich wird dort auch immer der aktuelle Stand der Neuregistrierungen im Rahmen des Weltrekordversuchs informiert. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter der Guiness World Records, überwacht an beiden Tagen den korrekten Ablauf der Registrierungsaktion, deren Ergebnis gegen 16.30 Uhr bekannt gegeben wird.

Ab 13 wird übrigens Reiner Calmund ab 13 Uhr an der DKMS-Bühne sein und tatkräftig bei der Mobilisierung der Menschen für die gute Sache mithelfen. Zudem wird sich Höhner-Mitglied Jens Streifling am 22. April trotz Tourstress (die Höhner sind derzeit in Deutschland unterwegs) ab ca. 14 Uhr vor Ort sein und sich als potenzieller Stammzellspender in die Datei aufnehmen lassen. Er wird dabei selbstverständlich von Frontmann Henning Krautmacher begleitet, der als DKMS-Botschafter u. a. in der DKMS-Staffel mitlaufen wird.

Prominent besetzte DKMS-Staffel

Neben der DKMS-Staffel, besetzt mit geheilten Leukämiepatienten, DKMS-Spender und Prominenten wie Henning Krautmacher, Olaf Thon und Lilli Hollunder, die beim Marathon auf die Laufstrecke geht, werden am Sonntag auf der DKMS-Bühne prominente Unterstützer erwartet: Darunter: Ex-Radprofi und Moderator Marcel Wüst, Madlen Kaniuth, Ingo Nommsen, Anna Maria Zimmermann und Fatih Cevikollu. Als Musik-Acts sorgen die beliebte Kölner Band Kasalla (Gewinner des Wettbewerbs „Loss mer singe“ 2012) ebenso für Stimmung wie das Pop-Duo 2 the Universe.

„Wir rufen alle Menschen auf, nach Bonn zu kommen und Teil unsere Weltrekordversuchs zu werden“, appelliert Stephan Schumacher, Direktor Marketing und Spenderneugewinnung, an alle und hofft auf zahlreiche Neuregistrierungen. „Mittlerweile sind mehr als 2,6 Millionen Menschen in der DKMS registriert. Doch das reicht leider nicht. Denn immer noch findet jeder fünfte Leukämiepatient in Deutschland keinen passenden Spender.“ Um diesem Ziel näher zu kommen, ist es wichtig, dass sich noch mehr Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stellen.




 


 

© 2003 - 2014 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation