Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

10. Dezember 2018



Hauptnavigation



 

Restauration für das Alte Rathaus: Fünf Gemälde barocker Fürsten erstrahlen in neuem Glanz


02.04. 2012

Die Sparda-Bank West hat die Kosten für die aufwendigen Restaurationsarbeiten übernommen.

 

ib - Fünf barocke Fürstenporträts mit Stuckzierrahmen hat Restaurator Lutz Sankowsky auf Kosten der Sparda-Bank West für das Alte Rathaus restauriert. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und der Vorsitzende des Vereins Altes Rathaus, Rudolf Müller, haben sich am Montagmittag, 2. April, im Alten Rathaus beim Vorstand der Sparda-Bank West , Andeas Lösing, für die Übernahme der Restaurationskosten bedankt. OB Nimptsch würdigte den Einsatz der Bank: "Ohne großzügige Spenden wie die der Sparda-Bank West wären solche Verschönerungen für das Alte Rathaus nicht möglich. Das ist vorbildliches Engagement von Unternehmen für das Bonner Wahrzeichen."

Auch Rudolf Müller vom Verein Altes Rathaus lobte das Engagement: "Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügige Spende der Sparda-Bank West. Sie trägt mit dazu bei, dem historischen Schaufenster der Stadt Bonn das Gesicht zu geben, das es verdient."

Dieses Engagement der Sparda-Bank West belegt einmal mehr die starke Verbundenheit der Genossenschaftsbank mit dem Standort Bonn. "Wir sind bereits seit über 30 Jahren hier in Bonn vertreten und freuen uns daher, die Stadt bei der Restaurierung der Gemälde im Alten Rathaus unterstützen zu können", erklärt Vorstand Andreas Lösing.

Die Gemälde, die Restauratoren und die Maßnahmen

Die fünf Fürstenporträts stammen aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Sie bilden Kurfürst Clemens August, Kurfürst Max Franz, Caspar Anton Graf von Belderbusch und zweimal Kurfürst Max Friedrich von Königsegg-Rothenfels ab. Ein Porträt des Fürst von Königsegg-Rothenfels hängt im Sternzimmer, die anderen schmücken jetzt das Dienstzimmer des Oberbürgermeisters.

Restaurator Lutz Sankowsky arbeitete gemeinsam mit den Diplomrestauratorinnen Karin Schulte und Linda Schäfer an den Gemälden. Amtsrestaurator Martin Hammer vom LVR-Amt für Denkmalpflege betreute die Maßnahmen fachlich. Und das wurde gemacht:

Blätternde Farbschichten haben die Restauratoren festgelegt, die Oberflächen und die Rückseiten wurden gereinigt, Fehlstellen wurden gekittet und retuschiert. Außerdem ist der Glanzgrad angeglichen worden. An den Zierrahmen haben die Restauratoren Bruchstücke und Fragmente eingepasst. Hohlräume haben sie mit Holz- und Leim-Kreidekitt ausgebessert. An großen Fehlstellen ist Glanz- und Mattgold auf die Rahmen aufgetragen worden.

Engagement für das Alte Rathaus

Der Verein Altes Rathaus hat der Stadt im vergangen Jahr eine Vereinbarung zum Erhalt des Wahrzeichens vorgeschlagen. Sie enthält das Versprechen, das Alte Rathaus "fortwährend und immerdar in Glanz erstrahlen zu lassen". Dieser Vereinbarung hatte der Rat in seiner Sitzung Mitte Dezember zugestimmt. Zuletzt hatte der Verein die Installation von 67 LED-Leuchten finanziert, die das Alte Rathaus in der Abenddämmerung von Oktober bis Mai erstrahlen lassen.

Mit Unterstützung des Vereins konnte Anfang November das historische Stadtwappen restauriert und im Inneren wieder aufgestellt werden. Dank seines finanziellen Engagements ist zudem das Wappen samt vergoldeter Krone an der Außenwand des Rathauses erneuert worden und die Rathausuhr läuft wieder. Auch für die Anschaffung besonderer Leuchten für die Repräsentationsräume und Flure sowie die Restaurierung der alten Gemälde und der Gobelins reichte das Geld. Außerdem ist das Treppengeländer am Markt auf Kosten des Vereins angestrichen und eine Vitrine zur Präsentation von Gastgeschenken angeschafft worden.

Der Verein Altes Rathaus ist im Oktober 2009 gegründet worden. Ihm gehören vor allen mittelständische Betriebe an, die sich für das Bonner Repräsentationsobjekt stark machen.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation