Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. Dezember 2018



Hauptnavigation



 

Zubin Mehta erhält Wilhelm-Furtwängler-Preis - Verleihung beim Bonner Beethovenfest


20.05. 2011

ib Bonn - Zubin Mehta erhält beim Beethovenfest Bonn den Wilhelm-Furtwängler-Preis 2011. Der Dirigent feierte am 29. April 2011 seinen 75. Geburtstag. Zudem kann er in diesem Jahr auf eine 50-jährige Partnerschaft mit dem Israel Philharmonic Orchestra zurückblicken, das in diesem Jahr wiederum sein 75. Jubiläum begeht.

 

Nach ihrem Gastspiel beim Beethovenfest Bonn 2007 kehren Mehta und das Israel Philharmonic Orchestra am 11. September 2011 zum Beethovenfest Bonn mit einem Beethoven-, Liszt- und Tschaikowski-Programm zurück. Mehta dirigiert Beethovens Ouvertüre „Leonore III“ zur Oper „Fidelio“ op. 72, Franz Liszts Symphonische Dichtung „Les Préludes“ S 97 und Tschaikowskis Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36. „Das Konzert mit Zubin Mehta und dem Israel Philharmonic Orchestra wird ganz sicher ein eindrucksvolles sein, das lange nachwirkt. Ich bin überzeugt, dass Mehta und das Israel Philharmonic Orchestra die perfekte Symbiose sind, um dieses besondere Programm bei uns aufzuführen. Für sein musikalisches wie gesellschaftliches Engagement zeichnen wir Zubin Mehta im Rahmen des Konzertes mit dem Wilhelm-Furtwängler-Preis aus.“, begründet Ilona Schmiel, Intendantin des Beethovenfestes Bonn, die Wahl Zubin Mehtas als Wilhelm-Furtwängler-Preisträger 2011.

Der Wilhelm-Furtwängler-Preis wird seit 2008 im Rahmen des Beethovenfestes Bonn verliehen, 2008 erhielt ihn Kurt Masur für sein Lebenswerk, 2010 wurde der Dirigent Kent Nagano ausgezeichnet. Die Schirmherrschaft über den Wilhelm-Furtwängler-Preis haben erneut Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn übernommen. Der Preis ist nicht dotiert, der Ausgezeichnete erhält eine in Bronze gegossene Büste Wilhelm Furtwänglers.

Der Dirigent Wilhelm Furtwängler gilt als einer der bedeutendsten Beethoven-Interpreten des 20. Jahrhunderts. Den nach dem großen Dirigenten benannten Preis initiierten Elisabeth Furtwängler, die Ehefrau Wilhelm Furtwänglers, und Ermano Sens-Grosholz im Andenken an Wilhelm Furtwängler. Mit dem Ehrenpreis werden herausragende Solisten, Orchester, Dirigenten und Ensembles des klassischen Musiklebens für ganz besondere Leistungen auf dem Gebiet der klassischen Musik ausgezeichnet.

Das Konzert vom Zubin Mehta und dem Israel Philharmonic Orchestra beim Beethovenfest Bonn am 11. September ist bereits ausverkauft. Interessenten können sich unter http://www.beethovenfest.de/festival-programm/israel-philharmonic-orchestra/478/ auf eine Warteliste eintragen, über die sie per Email unverbindlich eine Nachricht erhalten, sollten wieder Karten verfügbar sein.

Das Beethovenfest Bonn 2011 findet vom 9. September bis 9. Oktober 2011 unter dem Motto „Zukunftsmusik. Beethoven, Liszt und das Neue in der Musik“ in Bonn und Umgebung statt.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation