Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

27. September 2016



Hauptnavigation



 

WCCB: Stadt rechnet mit 130 bis 220 Mio Euro Kosten für den Gesamtkomplex


07.12. 2010

Kosten im günstigsten Fall nach Veräußerung des Hotels unter 100 Mio Euro

 

 

ib - Die Fertigstellung des Konferenzzentrums hat aus Sicht der Stadt oberste Priorität, denn es ist unverzichtbar für die Sicherung des UNO-Standorts. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch wird dem Rat deshalb vorschlagen, den sogenannten Heimfall auszulösen. Für den Erwerb und die Fertigstellung des WCCB geht die dem Rat der Stadt Bonn vorgelegte Beschlussempfehlung im ungünstigsten Fall für die Jahre 2011 bis 2013 von einer Investitionssumme von rd. 220 Millionen Euro aus, im günstigsten Fall von rd. 130 Millionen Euro für den Gesamtkomplex, nach Veräußerung des Hotels unter 100 Millionen Euro. Im Rahmen der kaufmännischen Haushaltsplanung werden diese Investitionen in Abschreibungen, Zinsaufwendungen und Tilgungsleistungen umgerechnet. Mit der erforderlichen Wertberichtigung für das Hotel weist die Beschlussvorlage für die Haushaltjahre 2011 bis 2017 eine Belastung in Höhe von knapp 100 Millionen Euro im ungünstigsten und 42 Millionen im günstigsten Fall aus. Wie in den vergangenen Jahren auch wird die Stadt einen Weg beschreiten können, um einen Nothaushalt zu vermeiden.

 

Welche Bedeutung ein funktionierendes World Conference Center für die deutsche UNO-Stadt Bonn hat, geht aus den inzwischen errechneten gesamtstädtischen Effekten hervor. Mit der Fertigstellung der Erweiterungsbauten wächst nach Erkenntnissen von Price Waterhouse Coopers der Nettoumsatz des internationalen Standorts auf rund 114 Millionen Euro. Nahezu 7000 Mitarbeiter bei den Vereinten Nationen und den Nichtregierungsorganisationen in Bonn und der Region erwirtschaften ein geschätztes Umsatzvolumen von 86 Mio Euro pro Jahr.

 

 

 




 


 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation