Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. November 2018



Hauptnavigation



 

EVP-Kongress in Bonn: An historischem Ort an die Einigung Deutschlands und Europas erinnern


26.11. 2009

ib Bonn - Zwölf Staats- und Regierungschefs aus EU-Staaten, sechs Premierminister aus Nichtmitgliedsländern der Europäischen Union sowie rund 1500 Delegierte der Europäischen Volkspartei (EVP) werden am 9. und 10. Dezember im World Conference Center Bonn zum EVP-Kongress erwartet. Neben der Neuwahl des Präsidiums geht es thematisch um den Schwerpunkt Soziale Marktwirtschaft.

 

Nach Überzeugung der EVP kann die weltweite Krise nur auf Grundlage der Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft überwunden werden. Vor 20 Jahren hätten die Völker Mittel- und Osteuropas die kommunistischen Diktaturen in einer friedlichen Revolution abgeschüttelt, den Eisernen Vorhang zerrissen und damit die Voraussetzung für die Einigung Europas geschaffen. Auf der Homepage www.eppbonn2009.eu heißt es weiter: "Im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Bonn, in dem historische Entscheidungen für die Einheit Deutschlands und die europäische Integration getroffen wurden, wird die EVP hieran erinnern".

1976 wurde die EVP als Zusammenschluss der europäischen Christdemokraten gegründet. Sie besteht heute aus 74 christdemokratischen, konservativen und bürgerlichen Parteien der Mitte aus mehr als 36 europäischen Staaten. Die EVP stellt zurzeit 14 Staats- und Regierungschefs im Europäischen Rat und 265 Mitglieder im Europäischen Parlament sowie den Präsidenten der EU-Kommisson, Jose Manuel Barroso.

Zum Ablauf: Am Mittwoch, 9. Dezember, 14 Uhr, werden NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers und Horst Seehofer, Ministerpräsident des Freistaates Bayern und CSU-Vorsitzender, die erste Plenarsitzung eröffnen. Es folgen Berichte von EVP-Präsident Wilfried Martens, EVP-Generalsekretär Antonio López-Istúriz und dem EVP-Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament, Joseph Daul, sowie Ansprachen von Premierministern und Regierungschefs. 




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation