Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2018



Hauptnavigation



 

Integriertes Hospiz in Bonn bekommt den ersten Zukunftspreis der Altenpflege


26.03. 2009

ib Bonn - Das integrierte Hospiz im CBT-Wohnhaus Emmaus in Bonn hat bei der Pflegefachmesse in Nürnberg den erstmals verliehenen Zukunftspreis der Altenpflege zugesprochen bekommen. Das Projekt der Bürgerstiftung Rheinviertel ermöglicht es todkranken Senioren, begleitet von einer Hospizschwester in ihrer gewohnten Heimumgebung sterben zu können.

 

Susanne Littfinski, Leiterin des CBT-Wohnhauses Emmaus, Hospizschwester Rincy und der Initiator, Pfarrer Dr. Wolfgang Picken, nahmen den Preis entgegen und stellten das Konzept vor. Seit anderthalb Jahren gibt es das integrierte Hospiz im CBT-Wohnhaus Emmaus; zeitgleich wurde ein weiteres integriertes Hospiz im St. Vinzenzhaus gegründet. Beide Einrichtungen gehen auf die Initiative der Bürgerstiftung Rheinviertel zurück und werden ausschließlich von ihr finanziert. Das integrierte Hospiz ist kein Gebäude oder eine separate Abteilung im Wohnhaus, sondern ein integraler Bestandteil in der Pflege und Begleitung der Heimbewohner. Das Ideal der Initiative lautet: "Ohne Schmerzen leben. Liebevoll begleitet sein. In gewohnter Umgebung sterben dürfen". Dies gewährleistet die von der Stiftung finanzierte Hospizschwester, welche die Pflegekräfte unterstützt. Zum Konzept gehört es auch, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergebildet werden und die Arbeit in enger Kooperation mit den Ärzten erfolgt. 




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation