Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

26. September 2018



Hauptnavigation



 

Zentrales Anmeldeverfahren für weiterführende Schulen


11.01. 2008

Anmeldungen vom 18. Januar (Zeugnisausgabe) bis 22. Februar - Gesamtschulen und Privatschulen ziehen Verfahren vor

ib - Auch in diesem Jahr wird es wieder das koordinierte Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen geben. Es beginnt am 18. Januar mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in den Grundschulen. Auch die neue Theodor-Litt-Sekundarschule nimmt ab diesem Tag Anmeldungen entgegen. Das Verfahren wird in dieser Form jetzt auch in ganz NRW durchgeführt.

 

Mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse und der Schulformempfehlung erhalten die Eltern einen Anmeldeschein, mit dem sie ihr Kind an einer der weiterführenden Schulen verbindlich anmelden müssen. Die Entscheidungsfreiheit der Eltern, für welche Schulform sie sich entscheiden, wird damit nicht berührt. Lediglich Doppelanmeldungen sollen ausgeschlossen werden. Das Anmeldeverfahren endet spätestens am 22. Februar. Aufnahmeentscheidungen an den städtischen Haupt-, Realschulen und Gymnasien werden ab 13. Februar getroffen.

 

Möglichst kurzfristig nach dem 18. Januar sollten die Eltern daher ihre Anmeldung in der "Wunschschule" abgeben. Die Schule behält diesen Anmeldeschein und schickt den Eltern die Aufnahmebestätigung, sofern das Kind berücksichtigt werden kann. Wenn der Schüler oder die Schülerin nicht aufgenommen wird, sendet die Schule die Ablehnung mit dem Originalanmeldeschein an die Eltern zurück. Mit diesem Anmeldeschein können die Eltern ihr Kind dann an einer anderen weiterführenden Schule der gewünschten Schulform anmelden. Grundsätzlich entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter über die Aufnahme.

 

Sollte ein Kind nach dem 13. Februar an einer Schule nicht aufgenommen werden können, hilft das Schulamt den Eltern wie in den vergangenen Jahren einen freien Platz an einer Schule der entsprechenden Schulform zu finden. Eltern können sich an das Sekretariat des Schulamtes, Frau Feldmann-Larbig (Tel.: 77 4223) und Frau Weingardt (Tel.: 77 42 24) bzw. an Herrn Kuchem (Tel.: 77 4222) wenden.

 

Sonderfall Gesamtschulen / Privatschulen

Die Plätze an den drei Bonner Gesamtschulen sind begrenzt. Daher ziehen die Gesamtschulen ihre Anmeldungen und Aufnahmeentscheidungen vor. Sie nehmen Anmeldescheine nur bis Mittwoch, 23. Januar, 13 Uhr, entgegen. Ihre Entscheidung über die Aufnahme teilen sie dann bereits ab dem 25. Januar den Eltern mit. So bleibt den Eltern, deren Kinder nicht aufgenommen werden können, noch genügend Zeit, um ihr Kind an anderen Schulen erfolgreich anzumelden.

 

Auch die Bonner Privatschulen werden im gleichen Zeitraum wie die Gesamtschulen über die Aufnahme bzw. die Nichtaufnahme entscheiden.

 

 

 




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation