Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Hundesteuer - Steuerermäßigung


 

99102013000000 99102013002000 99102013010000 10.03.2016 12:46

Eine Steuerermäßigung kann auf Antrag für Empfänger von lfd. Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII) und Personen, die diesen einkommensmäßig gleichstehen, gewährt werden. Der Antrag auf Steuerermäßigung muss schriftlich beim Kassen- und Steueramt gestellt werden.



Wenn die Voraussetzungen für eine Steuerermäßigung vorliegen, wird diese zeitlich befristet gewährt. Danach muss erneut ein Antrag gestellt werden.

Empfänger von Leistungen nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII) müssen dem Antrag eine Kopie des Bewilligungsbescheides beilegen.
Andere Antragsteller müssen folgende Unterlagen in Kopie dem Antrag beifügen:

  • Bescheinigung über die Höhe des Einkommens (Rentenbescheid, Arbeitslosengeldbescheid, Bewilligungsbescheid über Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) nebst Anlagen, etc.),
  • evtl. Bescheinigung über Unterhaltsleistungen
  • Bescheinigung über die Höhe der Miete
  • Bescheinigung über die Höhe der Heizkosten
  • evtl. Wohngeldbescheid

Rettungshunde:
Die Hundesteuer wird auf Antrag für Hunde, die von einer natürlichen Person gehalten werden, aber regelmäßig als Rettungshunde bei einer staatlich anerkannten und/oder im öffentlichen Katastrophenschutz tätigen Hilfsorganisation eingesetzt sind und die dafür vorgesehene Prüfung vor Leistungsprüfern eines von der Stadt Bonn anerkannten Vereins oder Verbandes mit Erfolg abgelegt haben, auf die Hälfte des Steuersatzes ermäßigt. Die Ablegung der Prüfung ist durch das Vorlegen eines Prüfungszeugnisses nachzuweisen. Der regelmäßige Einsatz im Rettungshundewesen ist von der betreibenden Organisation einmal im Kalenderjahr sowie auf Anforderung durch das Kassen – und Steueramt der Stadt Bonn nachzuweisen.

Die Anerkennung des Vereins oder Verbandes erfolgt auf Antrag, wenn glaubhaft gemacht wird, dass die antragstellende Vereinigung über hinreichende Sachkunde und Zuverlässigkeit für die Durchführung der Leistungsprüfung verfügt.

gebührenfrei

Servicetelefon Zweitwohnungs-, Beherbergungs- und Hundesteuer

Telefon: 0228 - 77 23 70
Telefax: 0228 - 77 44 49


steueramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:steueramt@bonn.de

Frau Kettel
Sachbearbeiterin

Etage 14 A
Telefon: 0228 - 77 25 77
Telefax: 0228 - 77 44 49


steueramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:steueramt@bonn.de

Stadthaus, Berliner Platz 2
53111 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/index.php?request=position& scale=5000&map=Stadtplan& minX=2577285&minY=5622960& objekt=Stadtverwaltung%2C+Steuer-+und+Geb%FChrenveranlagunge n%2C+Rechtsbehelfe&selFields=

Montag und Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr
sowie aufgrund besonderer Terminvereinbarung


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 602, 604, 605


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 61, 62, 66, 67


Steuer- und Gebührensatzungen, Veranlagung von Steuern und Gebühren
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00606/index.html





 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000