Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Ermäßigung der Abwassergebühren (zum Beispiel durch Gartenbewässerung)


 

TMP0000 17.11.2015 18:04

Schmutzwassergebühr
Auf Antrag werden bei der Ermittlung der Schmutzwassermenge die auf dem Grundstück nachweisbar verbrauchten und/oder zurückgehaltenen Wassermengen abgezogen. Der Nachweis obliegt den Gebührenpflichtigen und hat durch eine auf eigene Kosten eingebaute, ordnungsgemäß funktionierende und geeichte Messeinrichtung zu erfolgen.

Zur Feststellung der nicht eingeleiteten Wassermenge haben die Gebührenpflichtigen den Zählerstand am Tag des Einbaus der Messeinrichtung und jeweils am Tag der Ablesung des Frischwasserzählers durch den Wasserversorger abzulesen und binnen 14 Tagen dem Kassen- und Steueramt schriftlich zu melden (siehe Formular Antrag auf Gebührenermäßigung).

Durch gutachterlichen Nachweis der z.B. produktions- oder betriebsbedingten nicht eingeleiteten Wassermengen zu erfolgen, sofern der Einbau einer Messeinrichtung technisch nicht möglich ist oder einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordert. Zur Feststellung der nicht eingeleiteten Wassermenge haben die Gebührenpflichtigen binnen 14 Tagen dem Kassen- und Steueramt nach Ablesung des Frischwasserzählers durch den Wasserversorger die im vorherigen Frischwasserbezugszeitraum nicht eingeleitete Wassermenge gutachterlich nachzuweisen.

Die vorgenannten Anträge können nur für den letzten Abrechnungszeitraum gestellt werden und müssen - sofern sie nicht binnen 14 Tagen nach Ablesung des Frischwasserzählers durch den Wasserversorger schriftlich dem Kassen- und Steueramt gemeldet werden - spätestens innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Bescheides, mit dem die Gebühren abgerechnet und festgesetzt werden, beim Kassen- und Steueramt eingehen, ansonsten entfällt die Gebührenermäßigung für den abgerechneten Zeitraum.

Niederschlagswassergebühr
Auf Antrag können die Bemessungsgrundlage für begrünte Dachflächen und mit nachweislich die Versickerung besonders fördernden Materialien befestigte Flächen bei der Berechnung der Niederschlagswassergebühr gemindert werden, und zwar bei Nachweis eines Abflussbeiwertes von

 
0,301 bis 0,4 (einschließlich)
um 10 %
 
0,201 bis 0,3 (einschließlich)
um 20 %
 
0,101 bis 0,2 (einschließlich)
um 30 %
 
0,001 bis 0,1 (einschließlich)
um 40 %
 
0,0
um 50 %


Entsprechende Anträge sind mit der Erklärung der maßgeblichen Flächen einzureichen. Wurde die Antragsstellung versäumt, muss der Antrag spätestens innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Bescheides, mit dem die Gebühr veranlagt wird, beim Kassen- und Steueramt eingehen, ansonsten entfällt die Gebührenermäßigung für den veranlagten Zeitraum. Ein danach eingehender Antrag gilt nur für künftige Veranlagungszeiträume.

Die Einleitung von Niederschlagswasser in den Untergrund oder einen öffentlichen Wasserlauf bedarf grundsätzlich einer wasserrechtlichen Erlaubnis, für die die Untere Umweltbehörde beim Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda (siehe unter Formulare & Informationen) zuständig ist.



Untere Umweltbehörde
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00611/index.html?lang=de



Herr Schneider
Sachgebietsleiter

Etage 14 A
Telefon: 0228 - 77 44 53


steueramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:steueramt@bonn.de

Herr Falkenberg
Sachbearbeiter

Etage 14 A
Telefon: 0228 - 77 23 07


steueramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:steueramt@bonn.de

Frau Walbrühl
Sachbearbeiterin

Etage 14 A
Telefon: 0228 - 77 23 01


steueramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:steueramt@bonn.de

Benötigte Unterlagen

keine

Bearbeitungskosten

keine

Stadthaus, Berliner Platz 2
53111 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/index.php?request=position& scale=5000&map=Stadtplan& minX=2577285&minY=5622960& objekt=Stadtverwaltung%2C+Steuer-+und+Geb%FChrenveranlagunge n%2C+Rechtsbehelfe&selFields=

Montag und Donnerstag von 8 bis 17 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr
sowie aufgrund besonderer Terminvereinbarung


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 602, 604, 605


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 61, 62, 66, 67


Steuer- und Gebührensatzungen, Veranlagung von Steuern und Gebühren
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00606/index.html

  • Grundbesitzabgaben
    URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00144/index.html
  • Kalkulation der Abwasserentsorgungsgebühren
    URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00565/index.html
  • Steuern und Gebühren
    URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00742/index.html




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000