Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Sozialhilfe


 

99107009017000 99107012000000 99107012017000 21.06.2017 10:43

Sozialhilfe können Menschen erhalten, die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen bestreiten können. Es werden zwei Arten von Sozialhilfe gewährt:

1. Hilfe zum Lebensunterhalt gibt es für Menschen, die vorübergehend, aber länger als sechs Monate erwerbsgemindert sind. Das sind Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mindestens drei Stunden täglich arbeiten können. Ob unterhaltsverpflichtete Angehörige leistungsfähig sind, wird geprüft (3. Kapitel des Sozialgesetzbuches XII).

2. Grundsicherung erhalten Menschen, die die reguläre Altersgrenze für eine Verrentung erreicht haben. Darüber hinaus kann Grundsicherung gewährt werden für Menschen, die älter als 18 Jahre sind und aus medizinischen Gründen dauerhaft nicht länger als drei Stunden täglich arbeiten können. Eltern und Kinder müssen gegenseitig keinen Unterhalt zahlen, wenn sie ein Jahreseinkommen unter 100 000 Euro haben (4. Kapitel SGB XII).

Zur Sozialhilfe gehören unter anderem:

  • Die Regelsätze mit Geld für Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Strom.
  • Die Miete und Heizkosten, die im Vergleich zu anderen Mietwohnungen in Bonn angemessen sein muss (siehe auch unter "Weitere Anliegen aus diesem Themengebiet")
  • Einmalige Leistungen für Erstausstattungen wie Wohnungsaussstattungen oder Ausstattungen für Neugeborene
  • Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung

Kinder und Jugendliche erhalten zusätzlich Geld für Klassenfasten, Schulbücher und Nachhilfeunterricht (siehe auch unter "Weitere Anliegen aus diesem Themengebiet": Bildungs- und Teilhabepaket).

Nicht Krankenversicherte können Krankenhilfe erhalten (5. Kapitel SGB XII). Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine Aufstockung der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung handelt.

Erwerbsfähige Menschen, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können, können einen Antrag auf Arbeitslosengeld II (ALG II) beim Jobcenter stellen.



Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter den nachstehenden Telefonnummern oder per E-Mail an wirtschaftlichehilfen@bonn.de

Alle Unterlagen über die derzeitige finanzielle Situation:

  • Einkommensnachweise wie Rentebescheid, Lohnabrechnungen
  • Kontoauszüge
  • Sparbücher
  • Mietvertrag
  • Versicherungspolicen

Die Angaben werden vom Antragsteller oder der Antragstellerin sowie allen im Haushalt lebenden Familienangehörigen benötigt.

gebührenfrei


Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege, Hilfe in Einrichtungen, Pflegewohngeld, Aufgaben nach dem Landespflegegesetz
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00839/index.html

Mietspiegel
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/bau en_und_wohnen/mietspiegel/index.html?lang=de

Heizspiegel der Bonner Energie Agentur
URL: http://www.bonner-energie-agentur.de/beratung-und-foerderung /heizspiegel.html

Frau Köllen-Müller
Sachgruppenleiterin

Zimmer 208
Zuständigkeit: Buchstaben D,E,G,I,J,L,M,So-Sz (ohne ST),U,X,Z
Telefon: 0228 - 77 48 64
Telefax: 0228 - 77 961 98 18


wirtschaftlichehilfen@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:wirtschaftlichehilfen@bonn.de

Frau Kuckelmann
Sachgruppenleiterin

Zimmer 206
Zuständigkeit: Buchstaben A,K,N,Sa-Sn (ohne Sch)
Telefon: 0228 - 77 58 74
Telefax: 0228 - 77 961 98 18


wirtschaftlichehilfen@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:wirtschaftlichehilfen@bonn.de

Frau Gerhartz
Sachgruppenleiterin

Zimmer 506
Zuständigkeit: Buchstaben Ba-Bl,Ci-Cz,Hea-Hen,Ho-Ht,Pa,Ro-Rz,Sch,St,T,Va-Ve,Wa,Y
Telefon: 0228 - 77 57 03
Telefax: 0228 - 77 961 98 18


wirtschaftlichehilfen@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:wirtschaftlichehilfen@bonn.de

Herr Kretzschmar
Sachgruppenleiter

Zimmer 506
Zuständigkeit: Buchstaben Bm-Bz,Ca-Ch,F,Ha-Hd,Heo-Hn,Hu-Hz,O,Pb-Pz,Q,Ra-Rn,Vf-Vz,Wb-Wz
Telefon: 0228 - 77 57 18
Telefax: 0228 - 77 961 98 18


wirtschaftlichehilfen@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:wirtschaftlichehilfen@bonn.de

Rathaus Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 65
53 225 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Friedrich-Breuer-Stra%DFe&hausnummer=65& mitteX=&mitteY=& label=Dienstgeb%E4ude+Friedrich-Breuer-Str.+65+%28Rathaus+Be uel%29&kartentyp=Stadtplan&width=1004& height=748&scale=3000& marker=1&font=Verdana& fontcolor=5D93B2&fontsize=14& pagecolor=DEEBF7&navigation=2&

Beratungen nur nach Terminvereinbarung
Termine sind innerhalb der allgemeinen Öffnungszeit der Stadtverwaltung (Montag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 13 Uhr) möglich

zusätzliche telefonische Servicezeit:
Dienstag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr


Haltestelle Beuel Rathaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 62, 65


Haltestelle Beuel Konrad-Adenauer-Platz
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 62, 65, 66, 67


Haltestelle Beuel Konrad-Adenauer-Platz
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 529, 537, 550, 603, 606, 607, 608, 609, 640


Haltestelle Beuel Rathaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 529, 537, 603, 607, 608, 609


Allgemeine Sozialhilfe außerhalb von Einrichtungen, Leistungen für Bildung und Teilhabe, Bonn-Ausweis
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00838/index.html





 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000