Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Heimtierpass für Reisen in EU-Staaten


 

TMP0000 21.10.2016 12:01

Der einheitliche EU-Heimtierpass gilt bei Reisen in EU-Staaten als Grenzdokument für privat mitgeführte Hunde, Katzen und Frettchen. Den Weg zum Amtstierarzt kann man sich vor Antritt einer Reise sparen, da die die Impf-Einträge im Pass für die Grenzpassage ausreichen.
Der mit einer Identifikationsnummer versehene Heimtierpass muss dem Tier eindeutig zugeordnet werden können, das heißt das Tier muss mittels Mikrochip oder Tätowierung identifizierbar und diese Nummer im Pass eingetragen sein.

Irland, Malta, Finnland und das Vereinigte Königreich
Es gelten verschärfte Anforderungen über antiparasitäre Behandlungen, insbesondere der Echinokokkenbehandlung (Bandwürmer).

Nicht-EU-Länder
Hier gelten je nach Land die verschiedensten Bestimmungen. Einige Länder verlangen Behandlungen gegen bestimmte Würmer oder Einzeller, andere verbieten die Einfuhr bestimmter Rassen (wie manche EU-Staaten auch) oder fordern eine obligatorische Quarantäne wie zum Beispiel Island mit acht Wochen. Die ganz aktuellen Informationen können Sie bei der Botschaft des jeweiligen Landes erfragen.

Nicht gelistete Drittländer (unter anderem die Türkei oder Bulgarien)
Für den Fall, dass die Tiere wieder nach Deutschland bzw. in die EU eingeführt werden sollen, muss nach der Tollwutimpfung ein Antikörpernachweis durch Blutprobeentnahme beim praktizierenden Tierarzt gemacht werden. Das Ergebnis des Antikörpernachweises muss der praktizierende Tierarzt in den neuen EU-Heimtierpass vor Reisebeginn eintragen.



EU-Heimtierpass
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/ver braucherschutz/tierschutz/reisen_mit_tieren/01443/index.html


Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)
URL: http://www.bmel.de/DE/Tier/6_HausUndZootiere/Heimtiere/_Text e/Heimtiere.html

Dr. Uda Erbe
Amtstierärztin

Telefon: 0228 - 77 27 56
Telefon2: 0228 - 77 27 57


veterinaeramt@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:veterinaeramt@bonn.de

Christina Wieck
Amtliche Tierärztin

Telefon: 0228 - 77 27 56
Telefon2: 0228 - 77 27 57


veterinaeramt@bonn.de 
E-Mail-Adresse: mailto:veterinaeramt@bonn.de

Heike Pinsdorf
Amtliche Tierärztin

Telefon: 0228 - 77 27 56
Telefon2: 0228 - 77 27 57


veterinaeramt@bonn.de 
E-Mail-Adresse: mailto:veterinaeramt@bonn.de

Dr. Ruth Koll
Amtliche Tierärztin

Telefon: 0228 - 77 27 56
Telefon2: 0228 - 77 27 57


veterinaeramt@bonn.de 
E-Mail-Adresse: mailto:veterinaeramt@bonn.de

Benötigte Unterlagen

keine

Bearbeitungskosten

keine

Engeltalstraße 4
53111 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/index.php?request=position& scale=5000&map=Stadtplan& minX=2577941&minY=5623235& objekt=Stadtverwaltung%2C+Koordinierender+Umweltschutz%2C+Qu alit%E4tsmanagement&selFields=

Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 14 Uhr
und nach Vereinbarung


Haltestelle Beethovenhalle und Stadtwerke Bonn
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 551, 600, 601


Haltestelle Bertha-von-Suttner-Platz
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 62, 65, 66, 67


Haltestelle Bertha-von-Suttner-Platz
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 529, 537, 550, 551, 600, 601, 602, 603, 604, 605, 606, 607, 608, 609, 640


Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00630/index.html



 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000