Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Standsicherheitsnachweis, Statik


 

99012019000000 27.03.2017 10:43

Jede bauliche Anlage muss im Ganzen und in ihren Teilen sowie für sich allein standsicher sein. Die Standsicherheit anderer baulicher Anlagen und die Tragfähigkeit des Baugrundes des Nachbargrundstücks dürfen nicht gefährdet werden (§ 15 Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen).

kleineren Bauvorhaben
Die Standsicherheit ist im Rahmen der zu erstellenden Statik für ein Bauvorhaben zu prüfen. Bei kleineren Bauvorhaben, wie zum Beispiel Einfamilienhäuser, Garagen, Gebäude mit nur zwei Wohneinheiten ist die Statik nur nachzuweisen.

größere Bauvorhaben
Handelt es sich jedoch um größere Verfahren, wie beispielsweise Mehrfamilienhäuser oder Hallen, ist sie durch einen staatlich anerkannten Sachverständigen zu prüfen, der im Zuge dessen einen Prüfbericht erstellt. Dieser Bericht ist zweifach einzureichen.

Standsicherheit außerhalb des Baugenehmigungsverfahrens
Auch außerhalb des Baugenehmigungsverfahrens können Fragen der Standsicherheit von Bedeutung sein. Besteht die Besorgnis, dass von einem Gebäude eine Gefahr für die öffentliche Verkehrssicherheit ausgeht (z.B. Risse im Mauerwerk), kann von der Abteilung Baustatik im Rahmen der ersten Gefahrenabwehr eine Prüfung durchgeführt werden. Erforderlichenfalls werden Sicherungsmaßnahmen veranlasst.



vereinfachten Verfahren bis zu zwei Wohneinheiten
Eine Woche vor Baubeginn müssen folgende von einem Sachverständigen (Statiker) aufgestellten Nachweise einfach vorliegen:

  • rechnerischer Standsicherheitsnachweis (statische Berechnung) mit den dazugehörigen Ausführungsplänen (§ 8 Verordnung zur Änderung der Verordnung über bautechnische Prüfungen Bau-Prüf-VO);
  • gegebenenfalls Angaben bzw. Nachweise über die Baugrubensicherung;
  • gegebenenfalls Nachweis über den Schallschutz;
  • gegebenenfalls Nachweis über den Wärmeschutz.

Verfahren mit mehr als 2 Wohneinheiten, gewerbliche Nutzung oder Gebäude mittlerer Höhe (> 7,0 Meter letzte Geschossdecke)
Eine Woche vor Baubeginn muss unter Angabe des Aktenzeichens der Prüfbericht von einem staatlich anerkannten Sachverständigen zweifach vorliegen:

  • der 1. Prüfbericht zur Standsicherheit und zum statisch konstruktiven Brandschutz gemäß DIN 4102 mit Übereinstimmungserklärung des Entwurfsverfassers gem. § 7 VV BauPrüfVO;
  • gegebenenfalls der Prüfbericht zur Baugrubensicherung.

Folgende Nachweise müssen einfach vorliegen:

  • der von einem staatlich anerkannten Sachverständigen aufgestellte oder geprüfte Schallschutznachweis;
  • der von einem staatlich anerkannten Sachverständigen aufgestellte oder geprüfte Wärmeschutznachweis.

Bei Sonderbauten
Vor Erteilung der Baugenehmigung müssen unter Angabe des Aktenzeichens folgende Prüfberichte von einem staatlich anerkannten Sachverständigen zweifach vorliegen:

  • der 1. Prüfbericht zur Standsicherheit und zur Baugrubensicherung mit Übereinstimmungserklärung des Entwurfsverfassers gem. § 7 VV BauPrüfVO,
  • der Prüfbericht zum Nachweis des statisch konstruktiven Brandschutzes gemäß DIN 4102 kann nach Erteilung der Baugenehmigung vorgelegt werden.

Nach Erteilung der Baugenehmigung sind folgende Nachweise einfach einzureichen:

  • der von einem staatlich anerkannten Sachverständigen aufgestellte oder geprüfte Schallschutznachweis,
  • der von einem staatlich anerkannten Sachverständigen aufgestellte oder geprüfte Wärmeschutznachweis.

Die Kosten sind abhängig vom Umfang des Bauvorhabens und vom Prüfungsaufwand.

Bauordnung
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/bau ordnung/index.html?lang=de

Bautechnische Nachweise
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/bau ordnung/bauen/16436/index.html

Rechtliche Grundlagen: u.a. §§ 15, 63, 68 BauO NRW
URL: https://recht.nrw.de/lmi/owa/pl_text_anzeigen?v_id=582003110 6092333838

Gabriele-Anna Bärhausen
Sachbearbeiterin

Etage 5 A
Telefon: 0228 - 77 28 78
Telefax: 0228 - 77 35 75


gabriele-anna.baerhausen@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:gabriele-anna.baerhausen@bonn.de

Wilfried Kulasik
Sachbearbeiter

Etage 5 A
Telefon: 0228 - 77 36 97
Telefax: 0228 - 77 35 75


wilfried.kulasik@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:wilfried.kulasik@bonn.de

Stadthaus, Berliner Platz 2
53 111 Bonn

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Berliner+Platz&hausnummer=2& mitteX=&mitteY=& label=Dienstgeb%E4ude+Berliner+Platz+2+%28Stadthaus%29& kartentyp=Stadtplan&width=1004& height=748&scale=3000& marker=1&font=Verdana& fontcolor=5D93B2&fontsize=14& pagecolor=DEEBF7&navigation=2&

Bürger-Erstberatung Bauen
Montag und Dienstag 8 bis 13 Uhr
Donnerstag 13 bis 18 Uhr

vertiefende Bauberatung nur nach Terminvereinbarung


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 602, 604, 605


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 61, 62, 66, 67


Bautechnik
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00701/index.html

  • Baugenehmigung - Bauantrag
    URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00653/index.html




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation
05314000