Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. November 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

1880 bis 1930


 

  • 1880
    Schumann-Denkmal auf dem Alten Friedhof eingeweiht
  • 1881
    Noeggerath-Denkmal auf dem Alten Friedhof eingeweiht
  • 1882
    Rheinische Provinzial-Irren-, Heil- und Pflegeanstalt eingeweiht
  • 1883
    Ermekeilkaserne fertig gestellt
  • 1884
    Erstes Telefonnetz in Bonn eröffnet
  • 1884
    Einweihung des "Städtischen Museums Villa Obernier" als Vorläufer des Kunstmuseums Bonn
  • 1885
    Einweihung des Bonner Hauptbahnhofs
  • 1886
    Gründung des Vereins "Bonnensia", des heutigen "Bonner Heimat- und Geschichtsvereins"
  • 1886
    Stiftskirche geweiht
  • 1887
    Stadt Bonn wird kreisfrei.
  • 1889
    Gründung des "Vereins Beethoven-Haus" zur Rettung von Beethovens Geburtshaus in der Bonngasse
  • 1890
    Baubeginn des Rheinischen Provinzialmuseums, des heutigen LVR-LandesMuseums Bonn
  • 1893
    Dampfstraßenbahn Bonn-Bad Godesberg-Mehlem eröffnet
  • 1896
    Clara Schumann an der Seite ihres Mannes Robert auf dem Alten Friedhof beigesetzt
  • 1898
    Vorgebirgsbahn "Feuriger Elias" nach Köln eröffnet
  • 1898
    Erste Bonner Rheinbrücke eingeweiht
  • 1899
    Rüngsdorf und Plittersdorf nach Godesberg eingemeindet
  • 1899
    Gründung von Stadtarchiv und Stadthistorischer Bibliothek Bonn
  • 1901
    Die Familie des 14jährigen August Macke nimmt ihren Wohnsitz in Bonn.
  • 1902
    Martinsbrunnen in der Sürst aufgestellt
  • 1902
    Einweihung der Poppelsdorfer Synagoge
  • 1903
    Kekulé-Denkmal vor dem Chemischen Institut enthüllt
  • 1903
    Einweihung der neuen Beueler Synagoge
  • 1904
    Poppelsdorf, Kessenich, Endenich und Dottendorf nach der Stadt Bonn eingemeindet, Friesdorf nach Godesberg
  • 1904
    Pfarrkirche St. Josef in Beuel geweiht
  • 1906
    Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Kaiserplatz eingeweiht
  • 1906
    Kinkel-Denkmal in Oberkassel enthüllt
  • 1906
    Viktoriabad eingeweiht
  • 1906
    Rheinuferbahn nach Köln in Betrieb genommen
  • 1907
    Gründung des "Städtischen Orchesters", des heutigen "Beethoven Orchesters Bonn"
  • 1911
    Emilie Heyermann gründet erste Mittelschule für Mädchen in Bonn.
  • 1911
    Eröffnung der elektrischen Straßenbahnlinien nach Siegburg und Oberdollendorf (erst 1925 bis Bad Honnef verlängert)
  • 1913
    Die Ausstellung "Rheinischer Expressionisten" im Kunstsalon Cohen eröffnet
  • 1913
    Gaudeamus- oder Studentenbrunnen eingeweiht
  • 1914
    In Bonn machen 200 Millionäre die Stadt zur drittreichsten in Preußen.
  • 1915
    Neubau der Landwirtschaftskammer Rheinland eingeweiht
  • 1915
    Muffendorf nach Godesberg eingemeindet
  • 1918
    Während des Ersten Weltkriegs Angriff alliierter Flugzeuge auf Bonn fordert 26 Menschenleben.
  • 1918
    Arbeiter-, Bürger- und Soldatenrat in Bonn gebildet
  • 1918
    Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs britische, dann französische Besatzung in Bonn bis 1926
  • 1920
    Hans Riegel, Bonn, gründet HARIBO, die größte Lakritzfabrik Europas.
  • 1923
    Rheinische Separatisten besetzen Bonns Rathaus.
  • 1925
    Altes Stadthaus am Bottlerplatz fertig gestellt
  • 1926
    Godesberg darf fortan den Titel "Bad" führen

Letzte Aktualisierung: 19. April 2011





 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation