Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

1. Oktober 2016



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktuelles


 

Zeitfenster im September
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/zeitfenster/index.html?lang=de

R(h)einperspektiven - Neue Ausstellung des Stadtarchivs mit Fotografien von Volker Lannert.
"Summer School" zu Gast im Bonner Stadtarchiv
"Gott und die Welt. Religion macht Geschichte" - Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
Stadtarchiv erhält umfangreiche Fotosammlung des Lessenicher Heimatforschers Ewald Geilen (1928-2014)
Künstler und Literaten im Fokus der Kamera: Franz Fischers Fotos gehen an das Stadtarchiv
Freunde und Förderer des Alten Friedhofs übergeben Fotodokumentation an das Stadtarchiv
Stadtarchiv gibt "Vita Adelheidis" neu heraus
Historischer Terminkalender 2016
Sammlung Gottfried und Johanna Kinkel: Aktualisiertes Findbuch online
Gedenkbuch verfolgter Kommunalpolitiker
1914-1918 Ein rheinisches Tagebuch

R(h)einperspektiven - Neue Ausstellung des Stadtarchivs mit Fotografien von Volker Lannert.

Mit der gemeinsamen Ausstellung "R(h)einperspektiven" betritt das Stadtarchiv Bonn Neuland. Das Bonner Stadtarchiv präsentiert ab Freitag, 9. September, im Haus an der Redoute in Bad Godesberg erstmals ausschließlich digitale Fotografien und trägt damit den neuen Anforderungen an Beschaffung und Sicherung visueller Quellen von morgen Rechnung. Im Zuge dieser Entwicklung konnte das Bonner Stadtarchiv 2005 Volker Lannert als Bildchronist gewinnen, der seither das Gedächtnis der Stadt fotografisch begleitet. In diesem Kontext ist die Ausstellung Dank für die langjährige fruchtbringende Zusammenarbeit und Wertschätzung für Volker Lannerts Fähigkeit, den Bonner Zeitgeist einzufangen.

Weitere Informationen zur Ausstellung R(h)einperspektiven
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/aktuelles/17929/index.html?lang=de

"Summer School" zu Gast im Bonner Stadtarchiv

"Summer School" zu Gast im Bonner Stadtarchiv © Bundesstadt Bonn, Stadtarchiv
"Summer School" zu Gast im Bonner Stadtarchiv

Die vom Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn gemeinsam mit dem LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum initiierte Fortbildungsveranstaltung über "Historische Grundwissenschaften. Handwerkszeug des Archivwesens" machte am 24. August 2016 Station im Bonner Stadtarchiv. Die 25-köpfige Gruppe aus dem In- und Ausland ließ sich ganz allgemein in die Arbeit eines Kommunalarchivs, insbesondere in die Bedeutung der fotografischen Sammlungen einführen.

Die sechstätige Veranstaltung war auf große Resonanz gestoßen und soll fortgesetzt werden.


"Gott und die Welt. Religion macht Geschichte" - Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Am 1. September 2016 startete der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2016/2017. Das Thema lautet diesmal: Gott und die Welt. Religion macht Geschichte. Das Spannungsverhältnis von Glaube, Religion und Gesellschaft bietet vielfältige Anknüpfungspunkte für historische Recherchen in der eigenen Lokal- und Familiengeschichte. Interessierte Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen, das Stadtarchiv zu besuchen und sich über die Arbeitsmöglichkeiten zu informieren. Das Stadtarchiv bietet seine Unterstützung bei der Themenfindung, eine Einführung in die Recherchemöglichkeiten sowie in die Arbeitsmaterialien an.


Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/aktuelles/17991/index.html?lang=de

Stadtarchiv erhält umfangreiche Fotosammlung des Lessenicher Heimatforschers Ewald Geilen (1928-2014)

Familien in Duisdorf © Bundesstadt Bonn, Stadtarchiv
| vergrößerte Ansicht: Familien in Duisdorf © Bundesstadt Bonn, Stadtarchiv
 
Familien in Duisdorf

"Wir sind auf solche leidenschaftlichen Enthusiasten angewiesen". Mit diesen Worten bringt es Dr. Norbert Schloßmacher, der Leiter des Bonner Stadtarchivs, auf den Punkt. Im Beisein der Bezirksbürgermeisterin Petra Thorand nahm er die umfangreiche Fotosammlung des Lessenicher Heimatforschers Ewald Geilen (1928-2014) im Rathaus Hardtberg entgegen. Diese Schenkung konnte vor allem durch die Initiative der Stadtarchiv-Mitarbeiterin Maria Schmitz vermittelt werden.
Bei der Sammlung Geilen handelt es sich um eine einzigartige Zusammenstellung, die circa 3500 Fotografien aus Duisdorf aus der Zeit zwischen 1890 und 1970 umfasst, die Ewald Geilen in jahrelanger Kleinarbeit zusammen getragen hat. Die Fotos sind wichtige Belege für das Leben in Duisdorf, wie es sich seit Ende des 19. Jahrhunderts bis in unsere Zeit entwickelt hat. Der Aufbau der Fotosammlung soll so bestehen bleiben, wie Ewald Geilen sie angelegt hat und wird in naher Zukunft dann auch digital zugänglich sein.


Umzug des Stadtarchivs in die ehemalige Pestalozzischule: Machbarkeitsstudie liegt vor

Das Stadtarchiv kann in der ehemaligen Pestalozzischule in der Innenstadt untergebracht werden. Das geht aus einer Machbarkeitsstudie hervor, über die die Verwaltung den Kulturausschuss in einer Mitteilungsvorlage für den 21. September informiert.

Die Studie der Architekten ARGE Scheidt Kasprusch - Reiner Becker Architekten BDA sieht vor, die Verwaltung, den Benutzerbereich einschließlich Lesesaal, Vortrags- und Ausstellungsraum und die Werkstatt des Stadtarchivs in dem denkmalgeschützten Altbau der früheren Pestalozzischule unterzubringen. Der nicht-denkmalgeschützte Anbau soll abgerissen werden und an seiner Stelle - unter Einbeziehung von Teilen des ehemaligen Schulhofs - ein Neubau für die Magazine des Stadtarchivs entstehen.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/31310/index.html?lang=de

Künstler und Literaten im Fokus der Kamera: Franz Fischers Fotos gehen an das Stadtarchiv

Christa Wolf, Herta Müller und Günter Grass hat der Bonner Fotograf Franz Fischer im Porträt abgelichtet. Diese Porträts und viele weitere aus dem Bereich Literatur hat Fischer jetzt dem Stadtarchiv übergeben.

Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts hat er vor allem die junge Avantgarde der bildenden Kunst dokumentiert, aber auch das Theater mit allen seinen Sparten und die Literatur. "Besonders beeindruckend sind seine Künstlerportraits. Ein überlebensgroßes Beuys-Portrait hängt beispielsweise direkt im Eingangsbereich des Museums von Schloss Moyland", so Dorothee van Rey, die den Bestand Fischers im Stadtarchiv ehrenamtlich sichtet und sortiert.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/31090/index.html?lang=de

Freunde und Förderer des Alten Friedhofs übergeben Fotodokumentation an das Stadtarchiv

Eva Hüttenhain (l.), Gisela Rahman (2.v.l.) und Jörg Bätz (r.) übergaben das Archiv an Stadtarchivar Dr. Norbert Schloßmacher (2.v.r.) und Team. © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Eva Hüttenhain (l.), Gisela Rahman (2.v.l.) und Jörg Bätz (r.) übergaben das Archiv an Stadtarchivar Dr. Norbert Schloßmacher (2.v.r.) und Team. © Bundesstadt Bonn
 
Eva Hüttenhain (l.), Gisela Rahman (2.v.l.) und Jörg Bätz (r.) übergaben das Archiv an Stadtarchivar Dr. Norbert Schloßmacher (2.v.r.) und Team.

Der Alte Friedhof in Bonn ist einer der schönsten in Deutschland und inzwischen rund 300 Jahre alt. Anfang der 90er Jahre beauftragte sein Förderverein, die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs in Bonn, die Kunsthistorikerin Erika Zander und den Fotografen Jörg Bätz, alle Grabdenkmale kunsthistorisch zu erfassen und durch Beschreibungen und Fotos zu dokumentieren. Die Fotodokumentation hat der Förderverein an das Stadtarchiv übergeben. Zusätzlich wurde eine kleinere Fotodokumentation zum Poppelsdorfer Friedhof und eine Diasammlung mit Postkartenmotiven überreicht. .

Zur vollständigen Pressemeldung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/30797/index.html

Stadtarchiv gibt "Vita Adelheidis" neu heraus

Zum Abschluss des Festjahres zum 1000. Todestag der Bonner Stadtpatronin, der Vilicher Äbtissin Adelheid, ist die seit Jahren vergriffene Biographie der Heiligen in erweiterter Form in zweiter Auflage vom Stadtarchiv Bonn herausgegeben worden.

Der Band enthält in lateinischer Sprache die mittelalterliche Lebensbeschreibung der Heiligen sowie eine moderne Übersetzung durch Dr. Heinz Piesik. Die 88 Seiten umfassende Vita ist mit 36 Abbildungen illustriert und ab jetzt im Bonner Buchhandel mit Angabe der ISBN-Nummer sowie im Stadtarchiv Bonn zum Preis von 9,80 Euro erhältlich.

Vita Adelheidis. Das Leben der heiligen Adelheid von Vilich. Lateinisch und deutsch, eingeleitet und übersetzt von Heinz Piesik, zweite, unwesentlich veränderte und ergänzte Auflage, Bonn 2016. ISBN-Nr. 978-34-922832-79-9.


Historischer Terminkalender 2016

Um die historischen Ereignisse von Bedeutung für die Stadt Bonn vorbereiten zu können, wird beim Stadtarchiv ein Historischer Terminkalender für die Stadtverwaltung geführt.
Dabei werden alle wichtigen Daten für folgende Jubiläen erfasst:
a) bis zum 100. Jahrestag alle 10 bzw. 25 Jahre
b) bis zum 200. Jahrestag alle 25 Jahre
c) bis zum 500. Jahrestag alle 50 Jahre
d) ab 500. Jahrestag alle 100 Jahre
Der Kalender enthält für das Jahr 2016 alle wichtigen Ereignisse, die für die Stadt Bonn von Bedeutung sind. Für die folgenden Jahre 2017 und 2018 werden bereits im Voraus die Daten von vergleichsweise größerer Wichtigkeit angegeben.

Historischer Terminkalender 2016 [PDF, 155 KB]
Datei: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/aktuelles/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR3fHuDbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen


Sammlung Gottfried und Johanna Kinkel: Aktualisiertes Findbuch online

Den 200. Geburtstag des bedeutenden Politikers, Gelehrten und Dichters Gottfried Kinkel (1815-1882) hat das Stadtarchiv Bonn zum Anlass genommen, um das bisher lediglich maschinenschriftlich vorliegende Findbuch zur Sammlung "Gottfried und Johanna Kinkel" umfassend zu überarbeiten und in die Archivdatenbank zu übertragen. Dabei wurden auch zahlreiche, bisher unverzeichnete Archivalien neu aufgenommen.

Das Findbuch wird bereitgestellt über das Portal "Archive in Nordrhein-Westfalen" (www.archive.nrw.de) und kann unter folgendem Link aufgerufen werden:

Findbuch im Portal: Archive in NRW
URL: http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr= 20&id=296&tektId=115

Gedenkbuch verfolgter Kommunalpolitiker

Drei neue Biographien ergänzen das Gedenkbuch verfolgter Kommunalpolitiker, das auch online zur Verfügung steht:

Daraufhin hat das Stadtarchiv ein Gedenkbuch mit Kurzbiographien angelegt. Dieses Gedenkbuch wird nach und nach, je nach Forschungsstand, mit Lebensbeschreibungen weiterer Kommunalpolitiker ergänzt.


Gedenkbuch verfolgter Stadt- und Gemeindeverordneter
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/geschichte/16151/index.html?lang=de

1914-1918 Ein rheinisches Tagebuch

Das Stadtarchiv Bonn beteiligt sich am Blog des LVR "1914-1918 Ein rheinisches Tagebuch"; Quellen aus Archiven des Rheinlandes. Dieser Blog ist ein Gemeinschaftsprojekt rheinischer Archive zur Geschichte während der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die auf den Tag genau 100 Jahre später veröffentlichten Quellen veranschaulichen das Leben der Menschen im Rheinland zwischen Krieg und Heimatfront.

Erste Blogeinträge erfolgten zum 15.Mai 1915 mit einem Zitat aus der Schulchronik von Holtorf und zum 6. Juni 1915 wurde aus Ippendorf berichtet.

Ein rheinisches Tagebuch
URL: http://archivewk1.hypotheses.org/

Meldungen des Stadtarchiv

Sie finden hier eine Übersicht der bereits erschienenen Meldungen zum Download.


Letzte Aktualisierung: 8. September 2016




 


 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation