Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

22. Oktober 2014



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Kupferstich "Bilderbuch für Kinder"


 

Blätter aus Bertuchs "Bilderbuch für Kinder" enthalten Informationen zur Bonner Stadtgeschichte

Das Stadtarchiv hat einen Kupferstich samt Erläuterungen aus dem Jahr 1824 aus Bertuchs "Bilderbuch für Kinder" erworben.
Dargestellt sind Hagelkörner, die laut dem dazugehörigen Textblatt im Jahr 1822 in Bonn niedergegangen sein sollen.
Bei Bertuchs Bilderbuch handelt es sich um das erste enzyklopädisch aufgebaute Sach- und Lehrbuch, das von dem Weimarer Verleger und Freund Goethes Friedrich Justin Bertuch (1747-1822) in den Jahren 1790 bis 1830 herausgegeben worden ist. Abbildungen spielen in diesem Werk eine zentrale Rolle, denn die jungen Leser sollten eine möglichst genaue Vorstellung von den in den Texten erklärten Tieren, Pflanzen, Gebäuden, Menschen und Gegenständen bekommen.

So umfasst das natur- und weltkundliche Kinderbuch 1185 Kupferstiche in zwölf Bänden sowie ausführliche Texterläuterungen in weiteren 24 Bänden, verfasst von dem Pädagogen Karl Philipp Funke (1752-1807).
Bertuch war es ein Anliegen, den Kindern Freude zu bereiten, sie waren ausdrücklich angehalten, die nicht kolorierten Kupferstiche auszumalen.

Darüber hinaus ist das Bilderbuch heute eine bedeutende kulturgeschichtliche Quelle und auch für die Bonner Stadtgeschichte von Wert, denn anhand der vom Stadtarchiv erworbenen Blätter kann sich der Leser nicht nur genauestens über die äußere Form und die Beschaffenheit der Hagelkörner informieren, sondern er erfährt zudem viel über die Folgen des Unwetters, das am 7. Mai 1822 über Bonn niederging. Fast alle Fenster waren zerstört, Dächer stark beschädigt, denn die "Hagelkörner schlugen so heftig auf, dass die Schiefer auf den Dächern davon wie von Musketenkugeln durchlöchert wurden", Menschen wurden verletzt, Tiere getötet, Weinberge arg in Mitleidenschaft gezogen.
Die detailreichen Informationen stammen direkt aus Bonn, und zwar vom Oberbergrat Johann Jakob Noeggerath, Professor für Mineralogie und Geologie an der neu gegründeten Bonner Universität.

Stadtarchiv
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sta dtarchiv/index.html?lang=de

Weitere Topthemen aus dem Bereich Familie & Gesellschaft | Bildung & Soziales
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/ind ex.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 9. November 2011




 


 

© 2003 - 2014 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation