Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

6. Dezember 2016



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Das Stadtarchiv bewahrt Bonns Vergangenheit


 

Preußische Akte der städtischen Polizei-Verwaltung betr. Auswanderungen, Ende 19./Anfang 20. Jahrhundert  © Stadtarchiv
| vergrößerte Ansicht: Preußische Akte der städtischen Polizei-Verwaltung betr. Auswanderungen, Ende 19./Anfang 20. Jahrhundert © Stadtarchiv
 

Im Archiv wird das Schriftgut der Stadtverwaltung Bonn, der früher selbstständigen Städte Bad Godesberg und Beuel, des Amtes Duisdorf sowie der Orte Oberkassel, Holzlar und Hoholz verwahrt, die bei der Kommunalreform 1969 mit Bonn vereinigt wurden.
Seit 2009 befindet sich auch ein Großteil der ab 1798 geführten Personenstandsregister (Zivilstandsregister) im Stadtarchiv.
Zu diesem teilweise mehrere Jahrhunderte alten Verwaltungsschriftgut kommen über 300 Nachlässe von Bürgern, Vereinen und Firmen hinzu, außerdem noch Sonderbestände wie zur Kriegs- und Besatzungszeit (v. a. Erster Weltkrieg) und Sammlungen etwa Karten und Pläne, Münzen und Medaillen sowie Briefe Bonner Persönlichkeiten (Autografen).

Die Sammlung der Urkunden beginnt mit dem Jahre 1256, die Handschriftensammlung datiert bis in das 15. Jahrhundert, die Bonner Kirchenbücher liegen aus dem 17. und 18. Jahrhundert vor.

Die Nutzung der Bestände steht jedem Interessierten innerhalb der geltenden Nutzungsbedingungen offen und ist gebührenfrei. Eine Recherche in den Beständen ist im Lesesaal über die Datenbank "Augias" sowie über Findbücher und Findkarteien möglich.

Das Stadtarchiv ist darüber hinaus um eine ständige Ergänzung seiner Bestände bemüht: Nachlässe von Bonner Personen kommen ebenso wie Sammlungen, die sich mit der Stadt im weitesten Sinn beschäftigen, für eine Übernahme in Frage. Auch Unterlagen der so genannten "kleinen Leute" können durchaus für die Stadtgeschichte von Interesse sein und stellen, wie etwa im Falle von Tagebüchern, wichtige Zeitdokumente dar. So sammelt das Stadtarchiv auch Feldpostbriefe aus der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs und ist um jede weitere Ergänzung der Bestände dankbar.


Letzte Aktualisierung: 27. Januar 2016




 


 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation