Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

18. Oktober 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktuelle Informationen zu Flüchtlingen


 

Veranstaltungen der Stabsstelle Integration der Stadt Bonn für die Flüchtlingshilfe

In der Flüchtlingshilfe werden Haupt- und Ehrenamtliche immer wieder mit Konflikten, die zwischen Flüchtlingen entstehen können, konfrontiert.

Die Stabsstelle Integration bietet daher zwei Veranstaltungen zum Konfliktmanagement an.

  • Am Montag, 23. Oktober, 18 Uhr, referiert Christiane Grysczyk vom Verein Respekt e.V. aus Kassel über "Konflikte unter Geflüchteten: Eine besondere Herausforderung an das interkulturelle Konfliktmanagement?". Die öffentliche Veranstaltung findet im Ratssaal im Stadthaus statt. Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Am Dienstag, 24. Oktober, 10 bis 14 Uhr, bietet die Referentin einen vertiefenden Workshop zum gleichen Thema für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe an. Der Workshop findet im Alten Rathaus statt.
    Christiane Grysczyk ist interkulturelle Mediatorin. Sie arbeitet mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Bereich soziale Kompetenz und Gewaltprävention und führt Konflikttrainings mit geflüchteten Jugendlichen durch.

Information und Anmeldung: Stabsstelle Integration, Telefon 0228 77 31 01

integrationsbeauftragte@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:integrationsbeauftragte@bonn.de
www.integration-in-bonn.de
URL: http://www.integration-in-bonn.de

Von der Krise zur geregelten Situation

Knapp 3000 Geflüchtete versorgt die Stadt Bonn zu Beginn des Jahres 2017 mit einem Dach über dem Kopf. Die Zahl geht kontinuierlich leicht zurück, weil es seit Aschermittwoch 2016 keine neuen Zuweisungen gegeben hat und immer wieder Asylsuchende Bonn verlassen.

Die Stadtverwaltung setzt deshalb weiter den Weg fort, die Zahl derer, die in Sammelunterkünften untergebracht sind, zu reduzieren, um die Wohnsituation zu verbessern. Die vier laufenden Projekte für Wohncontainer werden weiter verfolgt, zum einen, um die Belegung der großen Unterkünfte zu entzerren, zum anderen, um Reserven zu haben, falls doch wieder mehr Flüchtlinge auch nach Deutschland kommen. Diese vier Standorte würden maximal 900 Plätze bieten.

Die wichtigsten Informationen rund um das Thema Flüchtlinge auf www.integration-in-bonn.de
URL: http://www.integration-in-bonn.de/aktuell-fluechtlinge-in-bo nn.html

Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation