Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

"Engagement-Galerie" der Freiwilligenagentur Bonn


 

Mit der "Engagement-Galerie", ins Leben gerufen durch die Freiwilligenagentur Bonn, soll das Engagement zahlreicher Bürgerinnen und Bürger in Bonn stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Ausgesuchte Helferinnen und Helfer, ihre Motivation sowie ihre jeweilige Einsatzstelle werden in Form eines Plakats kurz vorgestellt.

"Mein Job ist Mut machen."

Werner Salz unterstützt im Rahmen des Patenmodells der Diakonie Menschen bei der Arbeitssuche © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Werner Salz unterstützt im Rahmen des Patenmodells der Diakonie Menschen bei der Arbeitssuche © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
 

Gerade bei Patenmodellen kann man oft direkt erleben, wie die Hilfe bei den Betroffenen ankommt.

In Bonn gibt es eine interessante Auswahl an vielfältigen Patenmodellen, die sich zum Beispiel mit dem Singen, dem Theater oder der Ausbildungssuche befassen.

Werner Salz unterstützt im Rahmen des Patenmodells der Diakonie Menschen bei der Arbeitssuche.


"Ich möchte etwas für andere tun, ohne einen eigenen Vorteil daraus zu ziehen."

Auch die Wahrnehmung eigener Hobbys in Gemeinschaft beziehungsweise als Unterstützung anderer kann Engagement darstellen und Freude machen.

Lothar Kichner kocht einmal wöchentlich für die Bewohnerinnen und Bewohner der Villa Emma e.G.


"Es macht Freude, anderen zu helfen."

Helma Bunke engagiert sich im Secondhand-Laden der AWO Bonn- Rhein/Sieg e. V.  © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Helma Bunke engagiert sich im Secondhand-Laden der AWO Bonn- Rhein/Sieg e. V. © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
 

In Bonn gibt es eine Vielzahl an Second-Hand-Läden beziehungsweise Kleiderkammern von gemeinnützigen Organisationen.

Diese werden in der Regel von Freiwilligen betrieben beziehungsweise maßgeblich im Betrieb unterstützt.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit, diese Einrichtungen durch Sachspenden zu unterstützen.

Helma Bunke engagiert sich im Secondhand-Laden der Arbeiterwohlfahrt Bonn / Rhein-Sieg e.V.


"Heute ist es an mir zu helfen, etwas weiterzugeben."

Freiwilliges Engagement bietet an vielen Stellen die Möglichkeit, eigenes Wissen weiterzugeben, um anderen zu helfen.

Driss Houradi leitet einen Englischkurs bei der Intra gGmbH.


"Ich engagiere mich, weil jedes Kind eine Chance haben sollte."

Mona Emamzadeh fördert die kulturelle Teilhabe von Migrantenkindern bei Kultur verbindet e. V.  © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Mona Emamzadeh fördert die kulturelle Teilhabe von Migrantenkindern bei Kultur verbindet e. V. © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
 

Lesepatinnen und Lesepaten engagieren sich bei vielen Einrichtungen und Organisationen in Bonn und tragen durch ihr Engagement dazu bei, dass Kindern der Zugang zu Büchern, zum Spracherwerb und selbständigem Lesen erleichtert wird.

Mona Emamzadeh fördert die kulturelle Teilhabe von Migrantenkindern bei Kultur verbindet e. V.


"Wichtig ist, dass man etwas macht, was sinnvoll ist."

Engagement bietet auch die Möglichkeit, sich neues Wissen und Fähigkeiten anzueignen und sich mit Themen auseinanderzusetzen, zu denen man bislang keinen oder wenig Bezug hatte

Hans Ogilvie präpariert Falter im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.


" Rad fahren, ein guter Rat - das möchte ich auch an andere weitergeben."

Alfred Mertens engagiert sich bei den Radsportfreunden e. V Bonn- Duisdorf.  © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Alfred Mertens engagiert sich bei den Radsportfreunden e. V Bonn- Duisdorf. © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
 

Auch der Sportbereich lebt von den unzähligen freiwillig Engagierten, die sich zum Beispiel im Kinder- und Jugendbereich als Übungsleiterin oder Übungsleiter einsetzen.

Alfred Mertens engagiert sich bei den Radsportfreunden e. V Bonn- Duisdorf.


"Es ist schön, aktiv zu sein und helfen zu können."

Freiwillig Engagierte fühlen sich nach einer Untersuchung des Bundesfamilienministeriums im Schnitt gesünder als nicht Engagierte. Für viele ist es ein gutes Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun und ihre Umgebung zumindest im Kleinen mitgestalten zu können.

Anne Reetmeyer leitet als Freiwillige
die Blutspendegruppe des DRK Bonn.


"Mir macht es Spaß, mit meiner Paula anderen Menschen eine Freude zu bereiten!"

Jutta Pongratz besucht mit ihrer Hündin Paula regelmäßig
eine blinde Bewohnerin des Domizils am Venusberg. © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Jutta Pongratz besucht mit ihrer Hündin Paula regelmäßig eine blinde Bewohnerin des Domizils am Venusberg. © Fotograf: Cynthia Ruhmekorf, Bundesstadt Bonn
 

Ein gemeinsamer Einsatz mit dem eigenen Haustier für eine gute Sache, auch das ist möglich und führt zu mehr Wohlbefinden.

Tiere sind oftmals in besonderer Weise geeignet, um mit Menschen in Kontakt zu kommen.

Jutta Pongratz besucht mit ihrer Hündin Paula regelmäßig
eine blinde Bewohnerin des Domizils am Venusberg.


"Es macht Spaß, mein Wissen weiter zu geben."

Generationenübergreifend und für alle Beteiligten gewinnbringend, das ist eine weitere Facette Bürgerschaftlichen Engagements.

Die Jüngeren profitieren dabei oftmals von den Erfahrungen der Älteren während die Jüngeren den Älteren zum Beispiel gut bei technischen Neuerungen helfen können.

Anton Sander unterstützt Seniorinnen und Senioren beim Projekt EULE des Friedrich-Ebert-Gymnasiums - "Schüler unterrichten Senioren"


"Engagement gibt nicht nur anderen, sondern auch uns!"

Anke Jacobi und Roswitha Klasen geben beim Bonner Verein für Gefährdetenhilfe e.V. Lebensmittel der Bonner Tafel aus. © Foto: Cynthia Rühmekorf/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Anke Jacobi und Roswitha Klasen geben beim Bonner Verein für Gefährdetenhilfe e.V. Lebensmittel der Bonner Tafel aus. © Foto: Cynthia Rühmekorf/Bundesstadt Bonn
 

Viele freiwillig Engagierte fühlen sich durch ihr Engagement in ihrem eigenen Leben bereichert: geben heißt im Engagementbereich oft, auch etwas zurück zu bekommen.

Anke Jacobi und Roswitha Klasen geben beim Bonner Verein für Gefährdetenhilfe e.V. Lebensmittel der Bonner Tafel aus.


"Aus dem Hobby was Gutes machen - ich tue es, und Du?"

Wer selbst als Kind oder Jugendlicher davon profitiert hat, dass ihn Freiwillige unterstützen, gibt dies erfahrungsgemäß später auch gerne wieder an andere weiter.

Francisco Lahora trainiert eine Jugendmannschaft beim 1. FC Bonn 2006 e. V.


"Wir engagieren uns in unserer Region, weil auch direkt vor unserer Haustüre Hilfen dringend benötigt werden."

Malermeister Dirk Borsch unterstützt die Kindertagesstätte Wolke 7. © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Malermeister Dirk Borsch unterstützt die Kindertagesstätte Wolke 7. © Bundesstadt Bonn
 

Viele Vereine und Organisationen haben immer wieder dringenden Bedarf an handwerklichen Leistungen - und für den Betrieb ist Engagement oftmals Werbung in eigener Sache!

Malermeister Dirk Borsch unterstützt die Kindertagesstätte Wolke 7.


"Die Vielfalt und verborgene Schönheit unserer heimischen Orchideen hat mich in den Bann gezogen."

Naturschutz und Ökologie sind wichtige Themen. Wer sich hierfür interessiert, kann sich in Bonn bei verschiedenen Einrichtungen engagieren.

Wolfgang Melenk erforscht und bestimmt die Arten einheimischer Orchideen und hält Vorträge im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig.


"We want to give back something and thank all Bonners for their great hospitality." (Wir danken den Bonnerinnen und Bonnern für Ihre Gastfreundschaft und möchten etwas zurückgeben)

Gaststudentinnen und -studenten der Akademie für Internationale Bildung im Einsatz mit StattReisen e.V. beim Charity Day. © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Gaststudentinnen und -studenten der Akademie für Internationale Bildung im Einsatz mit StattReisen e.V. beim Charity Day. © Bundesstadt Bonn
 

Bonn ist eine internationale Stadt. Wir freuen uns ganz besonders, wenn sich Gäste vor Ort als Freiwillige betätigen.

Gaststudentinnen und -studenten der Akademie für Internationale Bildung im Einsatz mit StattReisen e.V. beim Charity Day.


Freiwilligenagentur Bonn
URL: http://www.freiwilligenagentur-bonn.de/


Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2016




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation